Delta League
Acro League
Gleitschirmflug vom Chasseral nach Pfäffikon am Zürisee

18. april 2002

gerade viel gaben wir dem tag nicht: eine schwache kaltfront wuerde am nachmittag von westen her die schweiz erreichen und zu zahlreichen ueberentwicklungen fuehren. vieleicht wuerde es aber trotzdem noch fuer 1-2h zum fliegen reichen, wer weiss - besser das als gar nicht fliegen! so sind dann luca methfessel und ich mal nach nods und dann weiter auf den chasseral gefahren. die wolken sahen gar nicht so schlecht aus, besonders ueber der 2. krete / mt. soleil standen fette wolkenwuerste in guter hoehe.
der thermikeinstieg am chass war gar nicht so einfach. sind dann sofort nach nordosten geflogen und in der nähe von corgemont gings dann endlich seidenfein auf 2500 hoch. mt. soleil - moron - les raimeux - brandberg - laupersdorf - belchen - olten war einfach und recht schnell. zum teil brauchte es ein wenig zeit bis es kam, aber wenns dann mal gestiegen ist gings expressmaessig mit bis zu 7 m/s zur basis hoch......
die wolken ueber dem mittelland sahen nicht schlecht aus - mal schauen.... das war das motto!
sind dann 12km ins flache rausgeflogen, bevor wir wieder schwaches steigen fanden. waren recht tief zwischen safenwil und schoeftland. geduld war gefragt! schlussendlich ging es aber dann trotzdem mit 3m/s! in teufenthal stand luca fast am boden, konnte sich dann aber gekonnt aus der schwierigen situation retten. immer schoen basis machen und dann mit halbgas und leichtem rueckenwind in richtung osten!
der flug fuehrte weiter ueber seengen - wohlen und affoltern am albis. die aussicht war grandios! der zuerichsee wurde immer groesser und ploetzlich tauchte hinter dem uetliberg die stadt auf! aber auch der flughafen erschien immer naeher und deshalb war vorsicht wegen den luftraeumen geboten.
von affoltern an wurde es recht schwierig. grosse wolken stoppten die sonneneinstrahlung betraechtlich und es stieg nur noch schwach. aber ueber horgen stand ja noch eine schoene wolke, die wir schliesslich ansteuerten.
und es stieg! auf der anderen seite des zuerichsees (in richtung st.gallen) sah es nicht schlecht aus, war mir dort aber gar nicht sicher wegen den luftraeumen. mist - mein handy war tief unten im gurtzeug, sonst haette ich saemi farner telefoniert und um auskunft gebeten.
so flogen wir entlang des suedlichen ufers und hatten eine megalinie ohne grosses sinken. einen haken gab es aber trotzdem! eine riesige wolke in der region vom sihlsee versperrte uns den weiterflug. wir waren aber beide ziemlich erschoepft und mal so ein baum zum pinkeln wuenschten wir uns auch sehnlichst.....
noch ein paar wingover ueber dem alpamare (ahhhh sprudeln!) und die grosse wiese daneben bot sich als idealer landeort an. bei der landung wurden wir hupend von rene hauser empfangen, der zuvor auf der autobahn unterwegs war und uns beide am himmel entdeckt hatte. rene machte recht grosse augen, als wir von unserem erlebnis erzaehlten.
luca und ich waren voellig entkraeftet, unterkuehlt, ausgehungert, aber gluecklich.
die freude ueber den gelungenen flug war und ist immer noch ueberwaeltigend !!!

bei unserem letzten gemeinsamen flug vor 2 jahren sind luca und ich vom boetzingerberg aus ein 60km fai-dreieck ueber dem flachland geflogen. damals erreichten wir ueber solothurn 2800 / genial (...) und heute dieser flug!

leider wurde keine flugdokumentation durchgefuehrt und es gibt auch keine fotos aus der luft - schade!

mit dem zuegli fuhren wir zurueck nach biel. dort kochte uns doris (lucas freundin) feine pasta und wir diskutierten immer wieder ueber das erlebt. leider mussten wir ja noch mein auto am startplatz holen.......... der berg war in dichtem nebel eingehuellt und auf meinem opel omega lag eine duenne schneeschicht!
ein prachtstag!

18 April 2002, Unknown User



Comments


Post a new comment:

Please log in to post a new comment.

[back]


  |   Login
SHV SwissOlympic
Paragliding Swiss League - SHV/FSVL - Seefeldstrasse 224 - CH-8008 Zürich - Tel. 044 387 46 80