Delta League
Acro League
SLC Praettigau: Bericht von Martin Waeny fuer DCI

Am 16. und 17. März fand im Prättigau das erste Meeting des Swiss League Cups statt. Das DCI Competition Team nahm fast geschlossen den langen Weg in die Ostschweiz auf sich um sich in einem ersten Wettkampf in den Alpen zu Messen. Der Wetterbericht versprach nur mässiges Flugwetter, insbesondere bereiteten Hohe Cirrenfelder dei von Westen aufzogen sorgen um die Thermik. Nach dem etwas harzigen Startschlauch liessen aber konstante Steigwerte bei 5m/s vor der ersten Boje den Kummer um Thermik verfliegen. Ein spannendes Race durch das gesamte Prättigau begann. Die enge heftige Thermik und der zeitweise starke Südwind stellten aber hohe Anforderungen an das Pilotenkönnen. Nur kurz war die Illusion eines einfachen Tasks, wer einmal beim Anfliegen einer Krete zu tief hinuntergewaschen wurde blieb meistens auch geraume Zeit dort unten, egal ob der Hang gerade in der prallen Sonne, oder von Cirren beschattet war. So traf sich vor der letzten Boje in Klosters fast das gesamte DCI Herrenteam in bedenklicher tiefe, während Nicä gemütlich in Astraler Höhe über dei Herren hinwegzog. Die extrem labile Luft entschied sich nur ab und an dafür einzelne Piloten auf Höhen bis 3500m hoch zu katapultieren. Doch einmal dort oben bot sich ein herrlicher Ausblick auf die Bündner Alpen und ins Vorarlberg, auch das Vorwärtskommen war dort oben wider einfacher. Leider reichte es keinem Der DCI Piloten für eine Topplazierung. Alex Hofer konnte auf den letzten 5 Kilometern zur Spitzengruppe aufschliessen, und diese überholen. Das Feld erreichte das Ziel erst mit einem Rückstand von über 10 Minuten. Darin geschlossen auf den Rängen 8-11 Wyss Steffel Neuenschwander Peti Roten Mättu und Wäny Tinel. Maurer Chrigel Schien auf dem Anflug zur Boje so viele Freundschaften mit den Bündner Eichhörnchen geschlossen zu haben dass er auch das Ziel sehr tief und entsprechend langsam Anflog. Nicä Nussbaum gewann überlegen die Damenwertung vor Elisabeth Rauchenberger Ventura Naomi, Ueltschi Elä und Wyss Susanne. Am Sonntag präsentierte sich der Wetterbericht noch skeptischer. Leichte Föhntendenz und schwächere Thermik. Das Taskkomitee entschied sich daher zu einem sehr kurzen Task über 37km. die Thermik präsentierte sich aber deutlich besser als die Prognose, ebenso waren die Flugbedingungen wesentlich ruhiger als am Vortag. Nach einem erneut spannenden Race gelang es Alex Hofer vor Christian Maurer erneut das Feld hinter sich zu lassen. Durch eine kluge Taktische Entscheidung beider vorletzten Boje konnten die beiden die vor Ihnen liegende Spitzengruppe und damit auch den gesamten Rest des DCI Teams klassieren. Auch bei den Damen entschied mit Nicä die Vortages Siegerin das Rennen erneut für sich.

Nach einem hervorragend organisierten ersten Ligaufliegen präsentiert sich die Swiss League Cup Zwischenrangliste folgendermassen:

1 Hofer Alex
2 Henny Chaspar
3 Ochsner Andi
7 Wyss Stefan
8 Maurer Christian
9 Wäny Martin
11 Neuenschwander Peter
13 Rothen Mathias

1 Nussbaum Nicole
2 Rauchenberger Elisabeth
3 Ventura Naomi
4 Ueltschi Eliane
6 Wyss Susanne

18 March 2002, Martin Scheel

(22 March 2002) official Rankings»


Comments


Post a new comment:

Please log in to post a new comment.

[back]


  |   Login
SHV SwissOlympic
Paragliding Swiss League - SHV/FSVL - Seefeldstrasse 224 - CH-8008 Zürich - Tel. 044 387 46 80