Delta League
Acro League
Task 4 wegen Wind gestoppt, alle Ranglisten, Kurzbericht, alle Fotos

Task 4 wegen Wind gestoppt, alle Ranglisten, Kurzbericht, alle Fotos

Die Prognosen für die Surselva sind einmal mehr ok - allerdings sind sich alle klar darüber, dass es zwischen "föhnig" und zu viel Wind ein schmaler Grat ist.
Der Task (nach kurzem Zick Zack gings nach Siat und zurück nach Truns) begann windstill und mit Thermik vom feinsten. Es ist aber mehr Feuchtigkeit aus dem Wallis zu uns rübergeschwappt als erwartet, so dass sich bald schon grosse Wolken bildeten und die Windsysteme beschleunigten. Als dann der Wind in Truns von Westen (nicht Talwind) böiger zu werden begann, hat sich die Wettkampfleitung entschieden, den Task zu stoppen. Den Tagessieg holte sich der junge Glarner Claudio Mittener (gratuliere) und - zum 4ten Mal - Regula Strasser.
Anfänglich dachte man, dass sich in der Gesamtrangliste nicht viel verändere, Chrigel wurde aber von Micha Witschi vom Podest verdrängt.

Kurzmeldung:

Strasser und Wyss Gleitschirm-Schweizer-Meister
Stefan Wyss (Unterseen) bei den Herren und Regula Strasser (Matten bei Interlaken) sind die Sieger der Gleitschirm-Schweizer-Meisterschaften in Disentis. Die neuen Meister haben über alle vier Wettkampftage die konstanteste Leistung aller rund 60 Teilnehmer gezeigt und sind haben den Wettkampf mit grossem Vorsprung auf die Konkurrenz souverän gewonnen.

Gleitschirm-Schweizer-Meisterschaften in Disentis:
Endresultat nach vier Wertungsläufen:
Herren: 1. Stefan Wyss, Unterseen,3603 Punkte; 2. Peter Neuenschwander, Ringgenberg, 3177; .3. Michael Witschi, Langenthal, 3127; 4. Christian Maurer, Unterseen, 3106; 5. Regula Strasser, Matten b.I., 3014; 6. Michael Sigel, Kandersteg, 2944; 7. Kari Eisenhut, Matten b.I., 2902; 8. Markus Wicki, Teufenthal, 2862; 9. Christoph Trutmann, Spiegel bei Bern, 2823; 10. Jonathan Vigano, Zürich, 2763.
Frauen: 1. Regula Strasser, Matten b.I., 3014; 2, Emanuelle Guglielmetti, Collombey, 2489; 3. Daniela Hofer, Oberfrittenbach, 959.

14 August 2011, Martin Scheel



Comments

Andi Birenstihl on Tuesday, 16. August 2011, 12:39
Nach der ersten Serial-SM wäre jetzt ein Fazit nötig. Also schreibt mal was... :-)

Mario Pfister on Tuesday, 16. August 2011, 19:46
Einerseits ist der Wettkampf spannender da fast jeder Pilot seinen Schirm am Anschlag fliegen kann. Leistungsunterschiede sind wie mit Wettkampfschirme in etwa gleichgeblieben. Benachteiligt sind aus meiner Sicht die Piloten die einen "offensive Taktik" pflegen. Es geht in erster Linie Fehler zu verhindern als offensive Akzente zu setzen: Fliege ich voraus habe ich weniger Chancen einen Plan B oder C zu haben. Aufgrund geringerer Arbeitshöhe und weniger Leistung in "sauflöchern". Macht man einen Fehler ist es extrem schwierig Aufzuholen. Fazit: Immer am Anschlag zu fliegen macht keinen Spass, ich vermisse das direkte Gefühl am 2-Leiner, Tendenz "Passiv" fliegen wird verstärkt (Grund war sicherlich auch die Wetterbedingungen). Aber ein fairer Wettkampf ist immer noch...


Post a new comment:

Please log in to post a new comment.

[back]

  |   Login
SHV SwissOlympic
Paragliding Swiss League - SHV/FSVL - Seefeldstrasse 224 - CH-8008 Zürich - Tel. 044 387 46 80