Delta League
Acro League
Tag 6, Task 5: 80 km bei super Bedingungen

Tennis- und heimfahrtbedingt etwas zeitverzögert:

Heute sei der beste Tag der Woche, heisst es beim Morgenkurzbriefing. Die Ansage ist vollkommen richtig, am Startplatz glänzen die Augen der lokalen Piloten, wobei dafür durchaus auch die eine oder andere Träne wegen dem verpassten XC-Tag verantwortlich sein dürfte. Clement Latour meint, die gesteckte Aufgabe - zwei Mal aus dem Tal raus und wieder zum Startplatz zurück, rund 80 km - könnte wohl ohne Drehen absolviert werden. Ganz so einfach ist's dann doch nicht, aber die 85 Piloten im Ziel und die Siegerzeit von 2:05h (Schnitt von 38.5 km/h) zeigen schon, dass es ganz gut ging.

Am turbulentesten erschienen mir einmal mehr die Bedingungen vor dem Rennstart, die Schläuche zogen aus allen Ecken am Mont Lachat empor, dazwischen bewegten sich die Luft und die Schirme darin in alle Richtungen. Somit weiss ich nun, dass sogar mein superstabiler Enzo 3 sich durchaus komplett entleeren kann, wenn er zwischen zwei sich balgende Thermiken gerät. Vorteil: Meinen obligatorischen Fullstall hab ich für diese Saison schon mal absolviert, unter Beobachtung von 120 anderen Piloten - einige davon aus allernächster Nähe.

Die zweite Herausforderung bestand darin, zumindest kurz vor dem Start ausserhalb der sich ständig um uns herum formenden Wolken zu fliegen. Das gelang, nach entsprechender Aufforderung durch den Meet Director, den meisten recht gut. Blöd nur, wenn man dann vor lauter Um-die-Wolken-Herumfliegen den Exit-Startzylinder um ein paar wenige Meter verfehlt, nochmals zurück muss, dabei natürlich in das stärkste Steigen des Tages stolpert, also noch mehr Wolken-Ausweichmanöver benögtigt und so ziemlich als allerletzter die Rennstrecke in Angriff nimmt.

Für den Weg zur ersten Boje bestehen zwei Routenoptionen, entweder klassisch der Krete an der Nordseite des Tales entlang, oder direkt geradeaus, via ein paar Querungen und Pässe, aber auch via dem Konvergenzgebiet beim Col des Aravis. Das Feld entscheidet sich zu etwa 50/50 für die beiden Varianten, ich geh auch geradeaus. Die Gruppe vor mir muss nach der ersten Querung etwas nach Thermik suchen, ich finde heute endlich den Turbo-Knopf meines Schirms, und mich so plötzlich nur noch 500m hinter der Spitze. Diese erwischt eine super Line, von einer sich entwickelnden Thermik zur nächsten, und kann praktisch ohne zu drehen die Hinterseite der Tournette (der Berg hinter dem Startplatz in Annecy) anfliegen. Bis ich diese Thermiken jeweils erreiche, fangen sie immer schon an auszukondensieren, ich hab also stärkere Steigwerte, muss aber auch ständig Umwege fliegen, um bestimmt für meine Mitpiloten sichtbar zu bleiben. Trotzdem erreiche ich mit den allerersten die Wende. Die Nordseitenflieger kommen kurz nach uns, aber rund 500m tiefer an.

Dann auf gleicher Strecke zurück, die Konvergenzthermik am Col des Aravis ist zyklisch, das kostet mich den Anschluss an die Spitze, aber zusammen mit Max Jeanpierre heizen wir ihnen nach, was das Zeugs hält, und schaffen es immerhin, den Rückstand über die restliche Strecke hinweg einigermassen stabil zu halten. In der letzten Thermik drehen wir dann noch ein paar völlig überflüssige Kreise im 5-Meter-Steigen, einfach weil's soviel Spass macht, queren zweimal das Tal und sind im Ziel. Ich als 25., 11 Minuten hinter dem Tagessieger Ulli Prinz. Youri kommt 2 Minuten hinter mir rein, als 35., Nanda wird 69. Hansjörg und Gernot schaffen es nicht ins Ziel.

Gesamtrangliste Overall:
1. Honorin Hamard (F)
2. Luc Armant (F)
3. Julien Wirtz (F)
4. Seiko Fukuoka (F)
44. Nanda Walliser (CH)
56. Jörg Ewald (CH)
66. Youri Pitteloud (CH)
98. Hansjörg Walliser (CH)
112. Gernot Seitz (CH)

Gesamtrangliste Damen:
1. Seiko Fukuoka (F)
2. Meryl Delferriere (F)
3. Nanda Walliser (CH)

14 July 2019, Jörg Ewald



Comments

Martin Scheel on Monday, 15. July 2019, 14:18
Vielen Dank für die Berichte - und Gratulation - vor allem natürlich an Nanda!


Post a new comment:

Please log in to post a new comment.

[back]

  |   Login
SHV SwissOlympic
Paragliding Swiss League - SHV/FSVL - Seefeldstrasse 224 - CH-8008 Zürich - Tel. 044 387 46 80