Delta League
Acro League

Task 6

Heute war ein komplett anderer Tag als gestern.
Es war schon am morgen warm und eine Inversion lag in der Ebene.
Trotz 10 Grad höherer Auslösetemperatur als gestern mussten wir viel später starten und die Thermik war schwach.
So haben wir am Anfang mehr die Ridge abgeflogen als geplant und gehofft.
Der Start im Flachen war heikel und wir flogen dann den Zylinder im Süden gegen den Wind wie gesagt von der Ridge her an. Auf dem Rückweg wieder an der Ridge bis kurz vor dem Startplatz und dann endlich ins Flache.
Der Spitzenpulk war heute ziemlich gross und die Führungsarbeit wurde mehr oder weniger gerecht verteilt. Wie immer gibt es natürlich ein paar Mitschwimmer die sich jeden Bart zeigen lassen und an der Basis immer noch einen Kreis fliegen. Es hat aber zum Glück genügend Südafrikaner die das Gebiet kennen und drauf los fliegen.
Nach der zweitletzten Boje geben wir zu fünft vollgas und erwischen nach einer Endlosen Sauftour eine Hammer Thermik und können uns vom Rest des Feldes absetzen.
Bei der drauffolgenden Thermik zerlegt es mich kurz und bis ich den Bart wieder habe sind die anderen Weggestiegen und ich muss den Bart mit weniger Höhe verlassen um mitzuhalten.
Die nächsten Kilometer! habe ich eine Gleitzahl von 1 zu 3 und die Zyklische Thermik welche meine Kollegen hochbeamt ist nur noch ein laues Lüftchen als ich einfliege. Da ich die Höhe aber nun dringend brauche muss ich den Bart ausdrehen und zusehen wie das Nachfolgende Feld an mir vorbei zieht. Als ich dann endlich wieder die richtige Höhe hatte konnte ich zur Gruppe aufschliessen. und gerade als alle wegflogen hat der Bart erst richtig losgelegt und beamt nun mich mit 5-6m/s hoch. Ich drehe den Bart so lange bis ich eine Gleitzahl von 4 ins Gol ablesen kann. Die 30s gönne ich mir, da ich keine Lust habe dann wieder mit Gleitzahl 3 vor dem Ziel zu stehen. Und die anderen werden richtig runtergewaschen...
Aber sie haben Glück und das Saufen hat noch rechtzeitig vor dem Gol nachgelasssen und so haben es die meisten vor mir tatsächlich ins Gol geschaft. So bin ich halt nur gerade ungefähr auf Platz 20.
etwa 5 Minuten nach den ersten.
Dafür hatte ich als einziger keine Nerven mehr gebraucht und konnte über dem Landeplatz aufdrehen und dann zurück nach Porterville fliegen ;-)
Nanda und Davide kommen etwa 30 Minuten später auch ins Gol und Hansjörg weitere 7 Minuten später.
Ob es Beat auch geschaft hat weiss ich leider noch nicht.

Nanda hat im Taskkomite einen guten Job gemacht und wir hatten bis jetzt immer spannende Aufgaben. Jetzt hoffen wir dass es Morgen auch noch einen Lauf gibt um den Wettkampf gut ausklingen zu lassen.

Heute geniessen wir alle bei uns im Hotel das Nachtessen.
LG

15 December 2017, Alfredo Studer

«Task 5 (14 December 2017)
(16 December 2017) Last Day and final rankings»


Comments


Post a new comment:

Please log in to post a new comment.

[back]

  |   Login
SHV SwissOlympic
Paragliding Swiss League - SHV/FSVL - Seefeldstrasse 224 - CH-8008 Zürich - Tel. 044 387 46 80