SHV/FSVL
Menu

Latest News

BeO-West- Röstigraben Crossing 2024

Röstigraben Crossing!

Lucien Périsset, 17. June 2024
Ce dimanche 16 juin, une manche d’entraînement a été organisée avec la Regio West et le cadre BEO, suite à l’annulation de la Swiss Cup. Malheureusement, nous commençons à nous habituer à cette météo capricieuse. La manche a débuté à Charmey, situé dans le magnifique district de la Gruyère. Les prévisions météorologiques annonçaient des températures allant jusqu'à 21°C avec des vents modérés du sud-ouest, et un renforcement prévu dans l'après-midi. Le ciel était partiellement nuageux avec une faible probabilité de précipitations, créant des conditions intéressantes mais difficiles pour le vol. Nous étions 24 pilotes au départ, avec pour objectif de franchir le Röstigraben en partant de Charmey pour rejoindre Thoune. Cinq balises étaient positionnées sur le parcours. Fabrice nous a donné des conseils précieux sur les cycles thermiques et la meilleure façon d'atteindre Thoune. Au départ, beaucoup de pilotes, moi y compris, doutaient de la faisabilité de cette manche en raison des conditions. À 12h30, nous nous sommes mis en l’air pour un start donné à 12h50. Malgré des débuts difficiles marqués par des conditions très calmes et du zérotage autour de la station, la patience a fini par payer. Vers 13h10, les thermiques ont commencé à se manifester, nous permettant de former une grappe avec plusieurs pilotes et de partir vers 13h30. Nous étions sept pilotes en tête pour entreprendre cette traversée. La première pompe trouvée sur la face du Patraflon nous a permis de nous diriger vers le lac Noir. Là, le groupe s’est divisé et j’ai choisi de prendre une ligne directe en amont du lac, où j'ai trouvé une belle pompe m'amenant à 1800 m. J'ai été rattrapé par Colin et André. J’ai décidé de ne pas me précipiter et d’observer afin de trouver la meilleure option. J’ai vu Colin partir directement puis revenir, avant de voir André partir à son tour mais perdre rapidement de l’altitude. J’ai donc décidé de suivre la crête. Cette option s’est avérée gagnante. Je me suis dirigé en tête vers Thoune. Avant de traverser la plaine, j’ai eu la chance de trouver un excellent thermique à Wattenwil qui m'a permis d'atteindre 1650 m, assurant ainsi une traversée sereine de cette plaine. Arrivé à Brenzikofen, j’ai eu des difficultés à trouver le thermique, ce qui m'a fait perdre énormément de temps. Les locaux André, Benjamin et Roger en ont profité pour me dépasser. Cependant, les quelques mètres de plus que j’ai réussi à gagner m’ont permis d’aller un peu plus loin qu’eux. Nous n’avons pas réussi à boucler cette manche, mais le plaisir d’arriver jusqu'ici était immense, particulièrement avec ces conditions exigeantes. En arrivant au goal à pied, j’ai retrouvé plusieurs pilotes sur la terrasse, parmi eux deux Romands : Olivier et Frédéric. Nous avons pu faire un débriefing autour de bonnes bières ! Un grand bravo à tous les pilotes qui ont réussi à rejoindre Thoune, car ce n’était vraiment pas une tâche facile. _________ Diesen Sonntag, den 16. Juni, wurde ein Trainingslauf mit der Regio West und dem BEO-Kader organisiert, nachdem der Swiss Cup abgesagt worden war. Leider gewöhnen wir uns langsam an dieses launische Wetter. Der Lauf begann in Charmey, das im wunderschönen Bezirk Greyerz liegt. Die Wettervorhersage kündigte Temperaturen von bis zu 21°C mit mäßigen Südwestwinden an, die sich am Nachmittag verstärken sollten. Der Himmel war teilweise bewölkt mit geringer Niederschlagswahrscheinlichkeit, was interessante, aber schwierige Bedingungen für den Flug schuf. Wir waren 24 Piloten am Start, mit dem Ziel, den Röstigraben von Charmey nach Thun zu überqueren. Fünf Wegpunkte waren auf der Strecke positioniert. Fabrice gab uns wertvolle Tipps zu den thermischen Zyklen und der besten Route nach Thun. Am Start zweifelten viele Piloten, mich eingeschlossen, an der Machbarkeit dieses Laufs aufgrund der Bedingungen. Um 12:30 Uhr hoben wir ab, mit einem Start um 12:50 Uhr. Trotz schwieriger Anfänge, geprägt von sehr ruhigen Bedingungen und Nullschiebern um die Station, zahlte sich Geduld aus. Gegen 13:10 Uhr begannen sich die Thermiken zu zeigen, wodurch wir eine Gruppe von mehreren Piloten bilden und um 13:30 Uhr starten konnten. Wir waren sieben Piloten an der Spitze, um diese Überquerung zu unternehmen. Die erste Thermik an der Flanke des Patraflon ermöglichte es uns, in Richtung Schwarzsee zu fliegen. Dort teilte sich die Gruppe, und ich entschied mich, eine direkte Linie über den See zu nehmen, wo ich eine schöne Thermik fand, die mich auf 1800 m brachte. Colin und André holten mich ein. Ich entschied mich, nicht zu überstürzen und die beste Option zu beobachten. Ich sah Colin direkt starten und zurückkehren, bevor André startete, aber schnell an Höhe verlor. Ich entschied mich daher, dem Grat zu folgen. Diese Option erwies sich als erfolgreich. Ich führte in Richtung Thun. Bevor ich die Ebene überquerte, fand ich in Wattenwil eine ausgezeichnete Thermik, die mir ermöglichte, 1650 m zu erreichen und so eine sichere Überquerung der Ebene zu gewährleisten. In Brenzikofen hatte ich Schwierigkeiten, die Thermik zu finden, was mich viel Zeit kostete. Die lokalen Piloten André, Benjamin und Roger nutzten die Gelegenheit, um mich zu überholen. Dennoch ermöglichte mir die zusätzliche Höhe, etwas weiter als sie zu fliegen. Wir haben es nicht geschafft, diesen Lauf abzuschließen, aber die Freude, so weit zu kommen, war immens, besonders bei diesen anspruchsvollen Bedingungen. Zu Fuß im Ziel angekommen, traf ich mehrere Piloten auf der Terrasse, darunter zwei Romands: Olivier und Frédéric. Wir konnten bei einem Bier ein Debriefing machen! Ein großes Lob an alle Piloten, die es bis nach Thun geschafft haben, denn es war wirklich keine leichte Aufgabe.
Regio Ost Alp Scheidegg - 16.06.2024 2024

Regio Ost: 65km bei den wohl besten Bedingungen des Tages: Ranking and OGOY

Martin Scheel, 17. June 2024
Wahrscheinlich wahr es Glück: Swiss Cup Lenzerheide abgesagt (sehr zu recht, die Basis blieb den ganzen Tag sehr tief), One Way im Jura abgesagt (keine XC-Flüge), und das Regio West musste beim "Röstigrabe-Crossing" von Charmay zur Falkenfluhe schon mit der nächsten Warmfrontbewölkung kämpfen (einige erreichten das Goal in Brenzikofen - gratuliere!). So muss man es wohl als Glück bezeichnen, genau das beste Zeitfenster zwischen den immerwährenden Fronten dieses Frühlings zu erwischen. Die Verhältnisse waren eigentlich super :-). Früh schon hatte es Thermik, die Basis stieg auf 2200 und der Wind war wie prognostiziert relativ schwach. Aber dennoch war der Task schwierig. Warum? Wahrscheinlich lags ein der kleinen Warmluftadvektion, die die Thermik etwas zäh machte. Und das ist beim Flug von der Alp Scheidegg nach Ziegelbrücke (Federispitz) und zurück nicht, was man brauchen kann... Local Michael Gübeli heizte gut voraus, die Flanke des Federispitzes ging aber schon, so kamen die schnellsten schon bald zurück. Die Schlüsselstelle, den Ricken zurück Richtung Startplatz, diese Stelle "verheizte" viele, auch viele späteren, aber eben auch die ersten. Aber von den 30 ! Teilnehmern schafften es doch rund ein Duzend, und ein paar wenige erreichten auch die Boje im Norden und nur noch einer - Simon Steiner - schaffte es, am Bachtel vorbeizufliegen (letztes Foto). Herzliche Gratulation! Geduld hat sich ausbezahlt (allerdings wäre Simon nicht mehr vor der Task-Deadline ins Ziel gekommen). Auch wenn keiner das Ziel erreichte, waren sich glaub alle einig: Es war ein super Flugtag inmitten dieses Frühlingsgrau, lehrreich, und bei angenehmen Bedingungen! Danke den Leitern Davide Licini und Pit Vollenweider - war super! Rangliste folgt.
Swiss Cup Lenzerheide 2024

Swiss Cup flex Sunday: Cancelled. Regio West and East will organize a Task

Martin Scheel, 14. June 2024
Die Windprognosen für den Jura sind stärker geworden. 25 kmh auf 1500 ist zu viel für 80 Pilot:innen mit unterschiedlichem Niveau. Die zweite Planung war: Charmay mit Flug nach Brenzikofen. - ÖV: Bern ab 7:34, Charmay an 9:09. - für Pilot:innen, die in Charmay ein Auto haben (zum Schlafen, weil sie am Sonntag Morgen nicht anreisen können) organisieren wir einen Shuttle vom Landeplatz nach Charmay (mit ÖV wären es 4 Std!) Eine Umfrage (letztes Bild) hat gezeigt, dass die Pilot:innen einem Task ab Charmay sehr kritisch gegenüber stehen. Dies wohl vor allem, weil der Aufwand für diesen Flug sehr gross wäre - für einen Flug, der wegen dem Wind anspruchsvoll gewesen wäre. Nur für einen Tag nach Charmay hätte auch nicht unseren Richtlinien entsprochen. Wir haben deswegen abgesagt. Das Regio West wird den Flug ab Charmay versuchen, das Regio Ost ab Alp Scheidegg. Infos folgen! METEO Samstag *********** Störungsdurchgang (Kaltfront) von West nach Ost. Im Westen ab Mittag wieder sonnige Abschnitte, aber zu viel Wind. Sonntag ********** Tiefer Luftdruck (1012), leichte Warmluftadvektion Raum Bulle > Gantrisch Bulle Schönes Wetter, Thermik Top 1800-2000m oder 1/8 auf 2000m Gantrisch 4-5/8, Basis ebenfalls 1800-2000m Wind Region Gantrisch Boden West, 10 kmh 1500 m 15 kmh SW 2000 m 20 kmh SW 2500 m 30 kmh SW 3000 m 35-40 kmh SW Franz. Jura Recht gute Thermik, 2-3/8 Basis 2200 Mittelhohe und hohe Wolkenfelder Wind Prognose gestern > heute Boden 10 kmh SW, nördlich der Kreten NW 1000 m 10-15 kmh SW > 15 kmh 1500 m 20 kmh SW > 25 kmh 2000 m 25 kmh SW > 30 kmh 2500 m 30 kmh SW > 35 kmh ******************************************** Swiss Cup flex Sunday : Cancelled. Les prévisions de vent pour le Jura se sont renforcées. 25 kmh à 1500, c'est trop pour 80 pilotes de différents niveaux. La deuxième planification était : Charmay avec vol vers Brenzikofen. - Transports publics : Berne départ 7:34, Charmay arrivée 9:09. - pour les pilotes qui ont une voiture à Charmay (pour dormir, car ils ne peuvent pas arriver le dimanche matin), nous organisons un shuttle du lieu d'atterrissage à Charmay (avec les transports publics, ce serait 4 heures !). Un sondage (dernière image) a montré que les pilotes sont très critiques vis-à-vis d'une tâche au départ de Charmay. Ceci probablement surtout parce que l'effort à fournir pour ce vol serait très important - pour un vol qui aurait été exigeant à cause du vent. Aller à Charmay pour une seule journée n'aurait pas non plus été conforme à nos directives. Nous avons donc annulé. La Regio Ouest tentera le vol à partir de Charmay, la Regio Est à partir de Alp Scheidegg. Les infos suivront ! METEO Samedi *********** Passage d'une perturbation (front froid) d'ouest en est. A l'ouest, de nouveau des passages ensoleillés à partir de midi, mais trop de vent. Sonntag ********** Basse pression atmosphérique (1012), légère advection d'air chaud Région Bulle > Gantrisch Bulle Beau temps, thermique top 1800-2000m ou 1/8 à 2000m Gantrisch 4-5/8, base également 1800-2000m Vent région Gantrisch Sol ouest, 10 kmh 1500 m 15 kmh SW 2000 m 20 kmh SW 2500 m 30 kmh SW 3000 m 35-40 kmh SW Jura français Assez bons thermiques, 2-3/8 base 2200 Champs nuageux de moyenne et haute altitude Prévisions de vent hier > aujourd'hui Sol 10 kmh SW, au nord des crêtes NW 1000 m 10-15 kmh SW > 15 kmh 1500 m 20 kmh SW > 25 kmh 2000 m 25 kmh SW > 30 kmh 2500 m 30 kmh SW > 35 kmh