SHV/FSVL
Menu

Latest News

Regio BEO am kommenden Samstag

Erfolgreiches Regio in Interlaken

Michael Sigel, 18. April 2021
Endlich gab es auch mal ein Regio in BEO Die Wetterprognosen waren zuerst nur mässig gut, wurden dann aber zum Glück noch etwas besser. Trotzdem; einfach war es nicht. Es hatte NE-Wind in der Höhe, eine relativ tiefe Wolkenbasis und auf den Nachmittag war Bise gemeldet.
15 Pilot*innen haben sich angemeldet und sind auch pünktlich am Landeplatz Lehn erschienen. Nach einem Briefing am Startplatz Bergbo ging es los mit dem normalen und (anspruchsvollen) Task:
Start: 8 km Enter um Saxeten (12:00)
B42 Saxeten 5 km (4 km)
B02 Niederhorn Mittelstation 1 km (0.5 km)
B05 Harder oben 2 km (1 km)
B04 Sigriswiler 3 km (2.5 km)
B42 Saxeten 4km (3 km)
B01 Harder Restaurant 1km (0.4 km)
B07 Gemmentalp 1km (0.5 km)
L04 Lehn 2km
Während der kleinere Task 33.9km lang war, war der grosse 42km.
Da ich beim Task einen Fehler machte (Goallinie als ESS), nehmen wir die Zeit aber trotzdem am 2 km Radius wie wir das am Briefing besprochen haben.

Zum Task. Da wir bereits ein ausführliches Briefing nach der Landung hatten, hier nur noch in Kurzform. Den Start haben die meisten gut erwischt. Oli war beim Niederhorn zwar nicht höher, hatte aber eine bessere Linie und flog uns in der Folge allen davon. Wichtig war, dass man nicht zu viel Gas gab zum Rausfliegen, damit man beim Zurückkommen noch eine Thermik erwischte. Generell war es so, dass es unten stabiler war als erwartet. Insgesamt war es eine spannende Aufgabe rund um Interlaken. Leider wurde dann die Bise doch stärker und die letzten konnten die Gemmenalp wegen dem Gegenwind nicht mehr richtig anfliegen…

Danke euch allen für den tollen Flugtag!

Informative Rangliste:
1. Oliver Keller
2. Simon Grossenbacher
3. Michael Sigel
4. Corina Beerli
5. Martina Hauri
6. Roger Aeschbacher
7. Graham Cockburn
8. Berhard Nägeli
9. Ralph Haller
10. Marcel Mock
11. Corina Heldstab
12. Primin Lustenberger
13. Raphael Oerer
Tut mir leid, aber im Moment bringe ich Jonas Hofer und Renato Barnetta nicht zum Laufen im Livetracking. Aber beim nächsten Mal klappt das bestimmt.
Michael
Regio Ost Galgenen

Bisenfliegen Regio Ost

Davide Licini, 17. April 2021
Lange ist es her....., dass ich einen Bericht, Liga oder Regio, schreiben durfte aber nach dem heutigen Regio Ost ist es wieder mal soweit ;-)

Vorweg möchte ich an dieser Stelle im Namen aller Teilnehmer des heutigen Regio Ost fliegen, Remo und Philip Danken, für das tolle und spannende Flugtraining, Tasksetting und -briefing, Transport-Organisation und allen guten Tipps. Cool gemacht Jungs!

Nun zum heutigen Tag.... Die Bise bläst nach wie vor aber nicht mehr so stark wie in den vergangenen Tagen. Daher wurde auch das Fluggebiet Galgenen gewählt. Treffpunkt 10:00 bei der Kirche Galgenen, alle 15 registrierten Piloten sind anwesend sowie einige Piloten die zusätzlich das Fluggebiet Galgenen nutzen möchten für einen tollen Bisen-Flug. Kurzes Info-Briefing unter den gegebene Swiss League Hygiene-Massnahmen durch Philip und Remo bezüglich Transport-Organisation sowie Abgabe der Tracker. Dannach mit allen Autos zum offiziellen Landeplatz, Schirme/Ausrüstung nach Ankunft des Bus einladen, Bus füllen und schon ging die kurzweilige Reise ab zum Starplatz.

Oben angekommen wurde die Ausrüstung rasch vorbereitet und es ging auch zügig zum Taskbriefing das durch Philip vorgetragen wurde. Es wurde für ein 52.2km Race entschieden mit Luftstart um 12:30 mit einem Exit-Zylinder von 1km beim Startplatz D1. Danach Richtung Hirzel via Etzelkette zum WP B06 den es mit einem 10km Zylinder zu nehmen gab. Dann retour wiederum via Etzelkette, beim Startplatz vorbei um dann weiter Richtung Bilten zu fliegen wo wir den WP "Hirzli-Hütte" mit einem 1km Zylinder es zu nehmen galt. Hier wiederum 180° Wende und retour zum Startplatz D1 wo der 3. Zylinder mit 2km gesetzt war. Hier galt es jetzt genügend Höhen tanken um den 4. WP "Girlen" zu nehmen, der draussen in der Ebene lag. Danach retour an den Hang um wiederum Höhe zu tanken, denn es galt nochmalig den WP Startplatz D1 zu nehmen mit einem Zylinder von 500m der auch sogleich der ESS Zylinder war um dann mit aller Ruhe ins Goal beim offiziellen Landeplatz A1 einzufliegen.

Nun der Task tönt sowie lässt er sich gut und einfach beschreiben aber die 52.2km hatten es auch in sich... da gab es die Basis die nicht sehr hoch war.... ständig kummulierte es um einen rum... schnell konnte man bei diesen Bedingungen "eingenebelt" werden... Trotzdem wurde sehr sauber und korrekt von allen Teilnehmer in diesen Bedingungen geflogen....auch wurde auf die vielen Frei-Flieger Rücksicht genommen. Dann gab es ja noch die Bise...die war zwar schwächer als in den letzten Tagen trotzdem spürte man sie immer wieder. Wer zu tief flog erwischte nicht die besten Thermiken, die waren oft von der Bise versetzt und nicht gut zu zentrieren... daher galt es auch, den richtigen Mittelweg zu finden zwischen Gas geben und auch mal die Handbremse zu ziehen.... Wer diesen Rythmus inne hatte der konnte optimal die Thermik nutzen, die auch teilweise gute 3.5m p/Sek einen unter die Basis "schoss". Auch galt es darauf zu achten, dass man keine Luftraumverletzungen machte, denn das Fluggebiet Galgenen wird von den Flugplätzen Lachen sowie Schänis flankiert, daher giltet hier "Augen auf" und immer korrekt bleiben/fliegen.

Abschliessend, von den 15 gestarteten Piloten ist einer ins Goal geflogen in 2:30:25 ;-) aber unabhängig hiervon, wir alle haben diesen Tag bestens genutzt, sind cool und safe geflogen, haben gelernt sowie hatten wir Spass am Fliegen!

In diesem Sinne wünsche ich allen ein schönes Weekend und bis bald beim nächsten Regio Ost!
Liebe Grüsse, Davide

PS: Danke an Karin für die Fotos.