SHV/FSVL
Menu

Regio BEO/Oberwallis

Latest News

COMP & XC LIGA IM KOMBI-PAKET - ZINAL 2023

Comp Training im Zinal und der Rauch aus Kanada

Roger Aeschbacher, 3. October 2023
Am Samstag sind 15 Piloten angereist um das letzte Battle der Saison zu fliegen. Es hat uns sehr gefreut sind paar neue Gesichter erschienen welche sich einen guten ersten Eindruck über unsere Trainings machen konnten. Benjamin hat sich ins zeug gelegt und den Newbies die Basics erklärt. Den Task mussten wir durch die überraschend immer Trübere Sicht etwas verkürzen. Meine Vermutung war Rauch eines Vulkanes, Meteo Schweiz löste das Rätsel mit der Begründung das Rauch der Waldbrände aus Kanada herein zogen! ( https://www.meteoschweiz.admin.ch/ueber-uns/meteoschweiz-blog/de/2023/10/wer-ist-der-uebeltaeter.html ) Die sportliche konnten 100Hm auf den oberen Startplatz Hiken was durchaus ein Vorteil war. Wer jedoch Geduld hatte und nur knapp vor SSS startete kam höher rein als die welches schon auf der anderen Talseite am negativ schiebern waren. Alles in allem ginge es bei dem 30km Task darum in der richtigen Höhe vom stärksten Steigen den Task abzufliegen. 2000 -2100 stellte sich als goldene Höher heraus wobei Benjamin Fankhauser eine Linie weiter unten auf 1900m und weg vom Gelände fand welche auch erstaunlich gut funktionierte. - Gratulation an Noah Kiener und Pascal Blum welche mit mir das Rennen für sich entschieden. Ein gelungener Task mit einigen Piloten im Goal bevor die Thermik zu schwach wurde. Es folgte ein gemütliches Debriefing im Pub und Abendessen am Feuer oder im Restaurant. So oder So hat es Spass gemacht zusammen das Zinal kennen zu lernen. Best, Benjamin&Roger
Zinal - allen guten dinge sind DREI!?

Comp & XC Liga im kombi-Paket für Zinal und Neueinsteiger

Roger Aeschbacher, 28. September 2023
Yes! herbstliche Thermik und hochalpines Sightseeing im Zinal Zinal ist durch seine Lage und die hoch gelegenen Strartplätze für ein herbstliches Abschlusstraining unsere Wunschdestination, zumal es nach langem studieren über Wind und Thermik die besten Chancen auf zwei super Flugtage bietet. Der Fokus von diesem Weekend ist das gemeinsame Trainieren. Auch für interessierte Neueinsteiger hat es Platz, einfach bei mir melden. ***** Programm Samstag - Competition Wir lernen die Region im Zinal am besten kennen indem mann 2-3x ein Rundkurs durch dieses prächtige Tal zieht. Für die ein Tagesgäste ist es möglich nach Brig / Visp rauszufliegen. - Für die die bleiben machen wir das debriefing der Gruppe entsprechend evtl. an einem gemütlichen Feuer. Sonntag - XC Liga Ausfliegen Die Prognosen am Sonntag sind nochmalls besser damit wir das Tal verlassen können und uns eine Schöne Abschlussrunde in den Walliser Hochalpen gönnen. Natürlich werden wir für motivierte auch ein Taskcharakter einbauen. ;) Anreise In nur 2h40 seid Ihr mit dem ÖV von Thun an der Talstation Zinal: https://a.sbbmobile.ch/s/ok0q Treffpunkt SA & SO jeweils: A) 11:03 bei der Talstation ist zu bevorzugen oder B) eine Verbindung Später ca. 13:00 oben Trainings- und Kommunikations-Chat für beide Tage: https://t.me/+iwRCrtA0PBVmZDY0 Anmelde-Link https://www.swissleague.ch/comp-league/beo/2023-09-30 Bitte schreibt euch bis Fr. Abend ein damit wir die Gruppengrösse abschätzen können oder schreibt mir eine Nachricht. Roger Aeschbacher 0793942900 & Benjamin Fankhauser
Regio Beo - Restart Allowed: Marbachegg Challenge 2023

Regio Beo: Oliver Keller gewinnt den 50km Marbachegg Krimi

Benjamin Fankhauser, 28. May 2023
Kennt ihr das Gefühl, wenn man nicht so ganz sicher ist wie man den Task doch noch zu Ende fliegen kann? Mir ging es heute so bis zur Landung. Der 44km Task war schwierig und musste mit Kreativität geflogen werden. Wenn wir einfach etwas rumgondeln hätten wollen, wären wir nicht an die Marbachegg. Die Bise kann zusammen mit dem Talwind die Thermik verblasen und es wird anspruchsvoll den Anschluss in das obere Stockwerk zu finden. Oder eine Boje in Oberdiessbach zu erreichen. Das Trainingsziel war deshalb Geduld zu üben und sich auch in einer Wettkampfsituation nicht zu Fehlern verleiten lassen. Damit es auch nicht zu einfach wird, mussten wir zuerst gegen den Wind in Richtung Beichle. Ein Pilot haben wir leider bereits auf dem Weg dorthin verloren. Ein anderer hat sich vom Feld gelöst, wollte mit 200m agl die Boje nehmen und tief weiter fliegen. Das hat tatsächlich funktioniert und Dominic hat uns alle stehen lassen. Beim Zurückfliegen von der Beichle wussten wir, an welchen Rippen kein durchkommen nach oben möglich ist und an welchen es vielleicht funktionieren kann. Oli kam mit etwas kämpfen als erster hoch zur Schrattenfluh, gefolgt von mir, Florian und Simon. Wie wir aber gegen den Nordwind zur Boje in Oberdiessbach kommen sollen war mir ein Rätsel. Für Oli offenbar nicht und der mehrfache Marbachegg-Cup Gewinner zog nach dem Hogant, über die Honegg gekonnt in den Norden. In der Höhe hatte der Wind eine östliche Komponente und erlaubte uns ein Vorwärts-kommen in Richtung Nord. Ich, Karim und Florian haben uns dann dazu entschieden die Boje zu überspringen, aber Oli und Simon haben sie tatsächlich erreicht. Danach ging es mit viel Höhe und Rückenwind über das Aaretal. Ich hatte leider nicht viel Höhe und bin bei Seftigen gelandet. Karim, Simon, Oli und Florian haben alle den Anschluss auf der anderen Seite gefunden. Und konnten sich nach dieser Leistung einen gemütlichen Abendflug in der Region gönnen. Z.B. via Niesen nach Interlaken. Vielen Dank fürs mitmachen. Ich hoffe der Flug war für euch genau so lehrreich wie für mich. Rangliste: 1. Oliver Keller (Goal!) 2. Simon Steiner (Goal!) 3. Florian Textor (-1 Boje) Sportstracklive folgt.
Jurassic Parc Battle 2023

Jurassic Battle - Summary

Roger Aeschbacher, 23. May 2023
Wir könne sagen, der Titel wurde seinem Namen gerecht! :) Terrific wenn sich 54 Pilot am 3er Regio Jura West und BeO versammeln! Entsprechend beliebt war der Startplatz und mit zusätzlichen Freifliegern restlos ausgebucht, zumindest vor 12:30 Uhr Den Prognosen entsprechend startete der Tag etwas verzögert, was uns ein umfangreiches Briefing von den Lokalmatadoren Peschä und Flurin bescherte. Eingebaut hatten wir ein kleiner Workshop aus den Aufgaben vom schlauen Fuchs Teil1, Tagesziele zu definieren und Taktiken zu erstellen um diese in der Gruppe zusammen zu besprechen. Nach dem der Task mit für den Jura üblich 10 verschieden Optionen durchgesprochen war, gingen alle gespannt zum Startplatz. Mein erstes Ziel, den Bedingungen entsprechen möglichst spät starten und eine Aufholjagd lancieren.... Wie es an den Wettkämpfen üblich ist, wer nach dem Briefing nicht in die Gänge kommt, verpasst halt die Poleposition beim Start, und vergibt sich die Chance mit der Spitzengruppe los zu ziehen und zu profitieren... Mal Airborne war es am Anfang recht zäh und unten etwas stabil, dadurch war die erste Challenge bereits richtig hoch zu kommen. Mal oben ging es quasi gratis und es wurde von Minute zu Minute besser. Ganz frech finde ich die mutige Gruppe welche sich beim Start bereits für die hintere Ridge entschieden hatte! Das näcshte mal wird euer Plan aufgehen gratulation! :) Nach dem TP1 südlich musste mann die erste grössere Queerung ins Auge fassen wer vorflieger hatte, konnte die beste Linie erkennen. Beim TP2 in Moutier kam sogleich die erste grosse "Falle" Die Bise drückte stärker als angenommen rein und erwischte mich und viele optimistische Lee Tiefflieger... ich liess mich im letzten Moment auf die andere Talseite spülen um wieder aufzusoaren. Ja der Hinterhof vom Jura ist das was ich Jurassic nennen, doch überzeugt euch selbst von den Bildern. Die Optionen waren gross einige Flogen zurück an die erste Ridge und andere versuchten ihr Glück hinten durch bis mann sich bei Oensingen beim nördlichen TP versammelte und die zulässige Max. Höhe mitnahm, um gemeinsam in die Fläts abzutauchen.... Ja dieser TP war zu anspruchsvoll geplant respektive wir haben etwas bessere Bedingen da draussen erwartet. 45 - 50minuten Später gab es mehr Wolken evtl. waren wir für diesen Tag zu früh? Immerhin 18 Piloten habe es bis nach Oensingen geschafft congrats! Der Kommentar am Startplatz vom ex Jura Leiter Roschi: "Anspruchsvoll aber Fair" hat gepasst. Das Ziel war den Tag zu nutzen und mal Dinge zu probieren welche mann alleine oder auf XC tour nicht angehen würde :) Ein gelungener Tag mit 54 Piloten am Start und leider 0 im Goal. Dennoch Gratulation den Top 1-6 - Stark geflogen! (Rangliste TBS im Anhang) Wüthrich Silvan Von Burg Tim Schutte Christian Strahm Hans Seiz Adrian Fankhauser Benjamin Eine Anmerkung der Organisation: -> Wir schätzen es wenn ihr den Task mitmacht, oder eure ausflugspläne Pläne uns mitteilt. -> Wer ein eigenes XC Fliegen machen will, braucht weder ein Task noch ein Regio, also bitte setzt eure Prios denn je weniger Teilnehmer umso individueller könne wir auf einzelne Piloten eingehen und die wirklich interessierten dadurch weiter bringen. Wichtig für uns, wir sind keine Freizeit Orgaisation sondern ein Regio das gezielt trainiert und zusammen Erfolge sowie Niederlagen feiert und draus lernt :) Ich schätze es sehr, das die absolute Mehrheit aufmerksam mitmacht mich nicht mit "Private Messaging" überflutet, sich fristgerecht einschreibt oder Abmeldet und unser schönes Hobby aktiv lebt und mit trainiert. Das macht echt Spass vielen Dank Euch allen! Roger, Pesche, Flurin & Oliver