SHV/FSVL
Menu

Regio East

Latest News

Regio Ost Alp Scheidegg 2024

Erstes Regio Ost Training 2024 an der Alp Scheidegg

Pit Vollenweider, 17. March 2024
Trotz mässiger Wetterprognose haben sich 13 Pilotinnen und Piloten in Gibswil, direkt neben dem grossen Landeplatz eingefunden. Nach einem kurzen Briefing zu Wetter, Region und möglichen Trainingszielen fuhren wir mit dem Bus der lokalen Flugschule zum Startplatz hoch. Oben auf der Alp Scheidegg sahen wir bereits ein paar Freiflieger und Flugschüler, die sich in die Luft schwangen. Bei diesem Anblick stiess der mitgebrachte Gurtzeug-Ständer auf wenig Interesse. Dank dem Bus waren wir aber genug flexibel, um auch einfach mal einen Abgleiter in Kauf zu nehmen. So wurde nach der Einweisung ins Fluggebiet und Hinweisen auf mögliche Gefahren, der vorbereitete Mini-Task kurzerhand durch einen Mikro-Task ersetzt. Die Aufgabe bestand darin, einen Task einzulesen, ggf. am Boden beobachten wie die Zeit bis zum Startgate runterzählt, easy zu starten und im Gleitflug durch SSS und über eine Boje bereits Richtung ESS und Goal zu fliegen. So kamen zumindest alle Teilnehmenden in den Genuss der wunderbaren Töne, die XCTrack beim Passieren dieser Punkte von sich gib. Wieder am Startplatz oben hatte sich die Situation noch nicht verbessert. Der erhoffte Wind, der wenigstens cooles Soaren ermöglicht hätte, liess weiter auf sich warten. Zur Überbrückung wurde bei einer geselligen Runde Kaffee von «para start» bis «para stop» ausgiebig über die verschiedensten Aspekte des Wettkampffliegens debattiert (Startpulk, Luftraumgrenzen, Leading Points, TBS, WPRS, …). Trotz langer Geduld wurden die Flugbedingungen jedoch nicht besser. Beim zweiten Durchgang unseres Mikro-Tasks hatten wir zwar etwas mehr Wind, der knapp zum Soaren reichte, dafür begann es aber auch zu nieseln. Leider gab es bei diesem Flug einen Zwischenfall, wir wünschen dem betroffenen Piloten rasche und gute Besserung. Es war schön euch alle wieder zu treffen und wir freuen uns über die neuen Pilotinnen und Piloten, die motiviert sind mit uns ihre Flugkünste zu verbessern. Bis bald
Regio Ost zum Dritten.... :-)

Regio Ost und endlich gehts auch am Zugi :-)

Davide Licini, 23. July 2023
Tja was soll man sagen, irgendwann geht es... geübt haben wir es 2x und beim Dritten x hat es geklappt... :-) Die Prognosen, vor allem der Wind, liess uns am Freitagmorgen noch zweifeln, ob wir das Regio Ost Training ansagen sollen oder nicht. Am Freitagabend sah es aber dann doch besser (optimistischer) aus und wir haben uns entschieden das 3. Reagio Ost Training am Zugerberg anzusagen. 11 Regio Piloten aus dem Team Ost haben sich angemeldet und haben sich dann auch am Samstagmorgen um 10:00 oben beim Parkplatz hinter dem Zugi-Startplatz pünktlich eingefunden. Natürlich durfte der mittlerweile obligate Cafè und Gipfeli Brunch bei Thierrys Bus nicht fehlen. Hier ein super Dankeschön an Thierry und seinem Cafè-Bus, denn so beginnt doch jeder Tag viel einfacher. Nach dem 1. Cafè konnten wir mit dem 1. Vorab-Briefing und aushändigen der Tracker starten. Es wurde nochmalig auf die aktuelle Wettersituation im speziellen hingewiesen, sowie auch nochmalig die Gegebenheiten des Zugerbergs dargestellt. Danach ging es rauf zum Startplatz, wo wir alle mit Ruhe und Gelasseheit uns auf die kommenden Airtime vorbereiten konnten. Ab 11:30 konnten Pit & ich die bevorstehende Aufgabe, ein Race von 30Km allen Piloten vorstellen, erklären und die Task Bedingungen erläutern. Gerne möchte ich noch erwähnen, dass wir am Startplatz ein super engagiertes Briefing vor der Task-Ausgabe abhalten konnten. Es wurde sehr offen kommuniziert und miteinander diskutiert. Alle anwesenden Regio Piloten, unabhängig vom Können und GS-Klasse, haben sich eingebracht, Ideen, wie auch Bedenken dargestellt. Genaus so sollen auch Regio-Trainings sein, miteinander Airtime geniessen, miteinander Kommunizieren und eine Feedback-Kultur engagiert (er-)leben. Nun "Back to the Task" 30 KM via 7 Wendepunkte Luftstart Race ab 13:00 mit einem EXIT Zylinder 1KM beim Startplatz 1. WP Lienisberg Sportplatz R-1KM 2. WP Wildspitz Berghaus R-3KM 3. WP Baarburg R-1.5KM 4. WP Bleggi-Kurve R-2KM "Zuger-Flatlands" :-) 5. WP Kieswerk Neuheim R-2KM 6. WP Lienisberg Sportplatz R-1KM 7. WP Blasenberg Rest. ESS R-1KM Goal offizieller GS-Landeplatz Oberwil R-0.4KM Was war wichtig zu beachten beim Task? Genügend Höhe aufzubauen nach der Startöffnung um 12:15. Dies wurde von allen Piloten sehr gut gemeistert auch wenn der eine oder andere sich ein bisschen zuviel getraut hat und von sehr weit unten wieder raufkurbeln musste ;-) 13:00 Startzylinder Grün und offen..... aber keiner zieht los... es wurde jeder Meter über dem Zugerberg mitgenommen, denn auch wenn der 1. WP nicht soweit entfernt war, zu tief am Hang entlang wurde eher "bestraft" als "belohnt". Nache dem 1.WP galt es sofort den Anschluss an die Thermik zu finden um über das Hochmoor Plateau an die hintere Krete zu gelangen um mit genügend Höhe den 2. WP zu nehmen. Wer zu tief nach dem 1.WP weiter flog, musste sich richtung Walchwil verstezen lassen um hier die genügende Höhe zu tanken. Wer den 2. WP erreichte, genügend Höhe hatte konnte mit einer guten Linienwahl via Zugerberg Startplatz Richtung 3. WP fliegen. Aber hier fingen dann die taktischen Probleme an.... wer sich zuviel zumutete und mit knappen 1200 Meter auf direktem Wege weiterflog befand sich unweigerlich sehr tief beim 3. WP und konnte mit viel Willen, noch einige Höhenmeter gut machen, den 3. WP nehmen aber leider danach zum landen gehen.... (Michi & Davide) Die nachkommenden Piloten taktierten besser, drehten am Zugi alles aus, nahmen mehr Höhe mit und konnten somit mit dieser Entscheidung direkter den 3. WP nehmen und sich auf den Weg zum 4. WP machen. Der 4.WP "Bleggikurve" lag aber leider draussen in den "Zuger-Flatlands"..... Der SW/W- Wind hatte aber in der zwischenzeit auch zugenommen, die Thermik war zwar da aber durch den zunehmenden Wind stark gestört.... und somit wer 500 Meter aufgedreht hatte verlor diese 500 Meter unweigerlich sofort wieder beim Rausfliegen zum 4. WP.... Somit muststen wir uns alle dem Winde ergeben und kein Pilot konnte das ersehnte Goal in Oberwil fliegend erreichen.... Gerne möchten wir nochmalig Markus und Karl für Ihre geflogene Distanz gratulieren, sowie allen Teilnehmern für ihr Engagment, den tollen Team-Spirit und den coole Tag den wir gemeinsam geniessen konnten bedanken! Regio Ost Leitung Pit & Davide PS: Im Anhang Fotos und Taskboard
Regio Ost Zugerberg 2023

1. Regio-Ost Zugerberg Report

Davide Licini, 6. March 2023
....Lernen kannn man auch, wenn es anderst rauskommt als erwartet.... 24 angemeldetet Piloten, 21 Top motivierte Regio-Ost Piloten haben sich trotz der leider unsicheren Wetterlage von Sonntag, 5.3. ab 11Uhr zum 1. Regio-Ost Training am Zugerberg eingefunden. Eine super Ueberraschung für uns alle, Thierry war mit seinem Swissleague-Kiosk beim Parkplatz hinter dem Startplatz präsent und somit konnten wir mit Cafè, Gipfeli und Kuchen dem eher trüben Wetter-Empfang entfliehen. Die Wetter-Prognosen für Sonntag.... angesagt war WNW Wind ø 10Km/h, Basis auf 1400 ab 13Uhr UTC , Sonneneinstrahlung und ein Thermikfenster von guten 3 Std. Leider kam dann aber alles anders wie wir feststellen mussten... Grau in Grau, Hellgrau mit Mittelgrau, Mittelgrau mit Dunkelgrau... Nicht detsotrotz und mit der Hoffnung, dass es ab 12/13Uhr wie am Vortag, dass Wetter sich von der besseren Seite zeigen würde, starteten wir mit unserem 1. Briefing mit vielen informationen zum Fluggebiet Zugerberg. Nach einem weiteren Cafè, ab 12Uhr zum Stratplatz rauf. Trotz der trüben Aussichten haben wir uns für einen 20.8 Km Task entschieden. Ein Race mit 5 Time Gates ab 13:30 bis 14:30. Wie erwähnt, war uns leider das Wetter nicht gut gesinnt und so kam es wie es kommen musste.... warten, warten, warten ... Geflogen sind wir, ein jeder hat das Beste aus dem Tag rausgeholt sowie versucht den Task abzufliegen. Was aber bei fehlender Thermik, keiner Sonneneintsrahlung, praktisch 0 Wind somit auch keine Möglichkeit zum Hangsoaringe, mit einem Abgleiter Richtung Baar (Startzylinder) und Landung bei der Stadt Zug geendet hat. Ab 16 Uhr haben sich die meisten wieder oben am Zugerberg beim Swissleague-Kiosk eingefunden, bei einem kühlen Moretti-Bier, Chips oder Kuchen den Tag ausklingen lassen und siehe da... die Sonne und der blaue Himmel kamen auch noch rasch vorbei aber leider viel zu spät.... Pit und ich möchten uns bei allen Teilnehmer für die gute Stimmung, den gutenAustausch und auch für die Geduld am Startplatz bedanken und freuen uns auf das nächste Regio-Ost.