SHV/FSVL
Menu

XC League

Latest News

XC Ligafliegen

XC Ligafliegen vom Niesen

Michael Sigel, 21. April 2021
XC Ligafliegen Niesen Da die Prognosen gut aussahen fürs BEO (und Flachland), sind wir dem Aufruf von Chrigel Maurer an den Niesen gefolgt. Zu sagen ist, dass die Thermikprognosen zwar sehr gut waren, aber es waren auch Überentwicklungen gemeldet. Die Bahnreservation um 8 Uhr war nicht nötig, es waren kaum Touristen da. Oben gingen wir erst mal ins Restaurant (Terrasse) und haben noch etwas getrunken, dazu gab es ein Briefing und Flugbesprechung. XC Fliegen heisst ja: jeder macht, was er will. Der Plan von Chrigel aber war klar: Col du Pillon, Chasseral, Schrattefluh und wieder nach Spiez. Dies, da das BEO halt vermutlich doch viele Wolken/Abschattungen bekommen wird. Für das grosse FAI-Dreieck hat es vermutlich noch zu viel Schnee um über die Pässe zu kommen. Am Startplatz gab es noch viel Schnee, doch es ging erstaunlich gut zum Starten. Thomas Theurillat hat dann das Rennen kurz vor 10 eröffnet, die anderen starteten kurze Zeit später. Die Niesenkette funktionierte, allerdings nicht im Geradeausflug (dafür hatte es vermutlich noch zu viel Schnee). Bis um 12 Uhr war die Welt noch in Ordnung, dann gab es erste grössere Ausbreitungen und Abschattungen (um 13 Uhr Niederschlag im Gantrisch und im Eritz). Der Sprung ins Flachland bei Plaffeien war nicht ganz einfach da wir vermutlich noch etwas früh dran waren (hatte auch noch keine Wolken). Doch ab 14 Uhr zog es zuverlässig mit 3-4m/s und Wolken zeigten uns den Weg. Westlich von Düdingen blieb es blau, deshalb machten wir einen Umweg über Neuenegg und Kerzers. Leider war dann 10km vor dem Bielersee die letzte Thermik, danach war es blau. Deshalb: umkehren und zurück ins Oberland. Auf dem Rückweg haben wir die Jungs (und Mädel - Mirjam Arn) vom Grunigel getroffen (Peschä, Andi und Roger). Leider gab es nun auch im Flachland Überentwicklungen und das Durchmogeln durch den Schatten bei Schwarzenburg gelang nur mit viel Glück (und super Labilität). Ab dem Aaretal hatte es wieder Sonne, allerdings war die Thermik nicht mehr ganz so zuverlässig. Das war wohl der Grund, wieso alle unabhängig voneinander an der Schrattefluh umgedreht haben. Ich fand es einen mega spannenden Tag an dem man die Route immer wieder den neuen Gegebenheiten anpassen musste. Eine etwas andere Route wählte Fabrice: Er folg weiter bis zum Genfersee, hat das Flachland von Lausanne nach Orbe gequert und ist dann im Jura noch fast bis nach Neuchatel geflogen. Vielen Dank an Alle, die dabei waren. Link zu den Flügen von heute rechts. ********* XC League flying Niesen Since the forecasts looked good for the BEO (and flatland), we followed Chrigel Maurer's call to the Niesen. It has to be said that the thermal forecasts were very good, but there were also overdevelopments reported. There was no need for the 8 a.m. train reservation, there were hardly any tourists. At the top we went to the restaurant (terrace) and had a drink, followed by a briefing and flight briefing. XC flying means: everyone does what he wants. But Chrigel's plan was clear: Col du Pillon, Chasseral, Schrattefluh and back to Spiez. This, because the BEO will probably get a lot of clouds/shadowing. For the big FAI triangle there is probably still too much snow to get over the passes. At the launch site there was still a lot of snow, but it went surprisingly well for launching. Thomas Theurillat then opened the race shortly before 10, the others started a short time later. The Niesen chain worked, but not in straight flight (there was probably still too much snow for that). Until 12 o'clock the world was still in order, then there were first bigger spreads and shadows (at 13 o'clock precipitation in Gantrisch and Eritz). The jump to the lowlands near Plaffeien was not quite easy since we were probably still a bit early (also had no clouds yet). But from 14 o'clock it moved reliably with 3-4m/s and clouds showed us the way. West of Düdingen it stayed blue, so we made a detour via Neuenegg and Kerzers. Unfortunately, 10km before Lake Biel was the last thermal, after that it was blue. Therefore: turn around and back to the Oberland. On the way back we met the guys from Grunigel (Peschä, Andi and Roger). Unfortunately, there were now also overdevelopments in the lowlands and the cheating through the shade near Schwarzenburg succeeded only with a lot of luck (and super lability). From the Aare valley on it was sunny again, but the thermals were not as reliable. That was probably the reason why everyone turned around independently at Schrattefluh. I found it a mega exciting day on which one had to adapt the route again and again to the new conditions. Fabrice chose a slightly different route: He continued to Lake Geneva, crossed the lowlands from Lausanne to Orbe and then flew in the Jura almost to Neuchatel. Many thanks to all who were there. Link to today's flights right side. Translated with www.DeepL.com/Translator (free version
XC Frauen Flugtag im Tessin

XC Frauen Flugtag im Tessin

Gabriela Jacober-Wüest, 29. March 2021
Das Zoomeeting am Donnerstag 25.03. als Briefing an dem 24 der 27 angemeldeten Frauen dabei waren. Unsere Themen waren für den Sonntag: - Meteo - Livetracking - Fliegen im Tessin - COVID - Debriefing - Weekend im Herbst In einer Gruppenarbeit haben wir zudem das Thema Zielsetzung besprochen, visualisiert und danach für alle vorgestellt. Am Sonntag 28.03. war der Tag perfekt um das gelernte anzuwenden. Von den 27 angemeldeten Frauen trafen sich schlussendlich 15 auf der Cimetta. Vor dem Start wurde der Austausch unter den Frauen rege genutzt. Tipps zu frauenspezifischen Themen wurden ausgetauscht, Flugrouten besprochen und interessante Gespräche geführt. Als die ersten Piloten sich auf Startplatzhöhe halten konnten gab es für alle Frauen nur noch eins – ab in die Luft. Der Start verlief zügig, so dass alle Teilnehmerinnen vor dem grossen Andrang in der dritten Dimension waren. Der Tag war perfekt für unseren Anlass und wurde im fortschreitenden Tagesverlauf immer besser. Mirjam konnte ihren ersten hunderter als FAI Dreieck beenden - genial. Auch andere Frauen sind über sich hinaus gewachsen, zumal fast alle Teilnehmerinnen zum ersten mal im Tessin geflogen sind. Gelandet wurde in Locarno oder Bellinzona wo die angeregten Gespräche munter weiter gingen. Der Wissensaustausch unter den Pilotinnen wurde rege genutzt und unsere geschlechterspezifischen Probleme besprochen. Herzlichen Dank der XC-Liga, die diesen Anlass möglich gemacht hat. Wir Frauen freuen uns jetzt schon auf das Frauen XC-Camp vom 25. / 26. September 2021. Gabi und Steffi
XC Onlineworkshop

XC Online Workshop

Michael Sigel, 16. February 2021
XC Online Workshop Wegen Covid19 wurden wir gezwungen, den XC Workshop online durchzuführen. Doch es hat sich gezeigt: Online stösst sowieso auf viel mehr Interesse, da man das gemütlich von zu Hause aus machen kann und keine langen Anfahrtswege hat. Bereits im Voraus wurden die Ligapilot*innen gefragt, was sie sich für Themen wünschen. Von den über 80 Themen wurden schliesslich die meistgenannten ausgesucht und passende Experten gesucht. Die Workshops fanden jeweils unter der professionellen Leitung von Michael Küffer auf Zoom statt. Hier nochmals die Themen: 30.01.21: Präsentation: Livetracking & Nowcasting (Bernie Hertz) Routenplanung & Umsetzung (Urs Haari) Planification, mise en œuvre et adaptation des itinéraires de vol (Reynald Mumenthaler) Alternative Startorte & Routen (Sebastian Benz) Fliegen in der Gruppe und XC-Fliegen der Liga / Debriefings (Michael Sigel) Präsentation: Livetracking & Nowcasting (Bernie Hertz, ohne Diskussion in einer Gruppe). 06.02.21 Präsentation: Wettermodelle (Fabian Umbricht und Lionel Moret) Wind & Lee (Chrigel Maurer) und Föhn (Martin Scheel) Topographie & Thermik (Jörg Ewald) FAI-Dreiecke im Tessin und im Wallis (Peter Kleimann & Michael Sigel) Umgang mit Angst, Nervosität, Motivation und Konzentration (Thomas Stivanello) Faire face à la peur, à la nervosité, à la motivation et à la concentration (Reynald Mumenthaler) Mit jeweils knapp 100 Teilnehmenden waren die Workshops sehr gut besucht und wir werden das Konzept bestimmt weiterführen. Die Videos sind übrigens Online (Siehe link Telegram Chat). Achtung: bitte den Link nicht weitergeben. Die Videos sind von der XC Liga und ausschliesslich für XC-Ligamitglieder. Vielen Dank nochmals an die Vortragenden und an die Mitmachenden:) #################### XC Online Workshop À cause de Covid19, nous avons été obligés de faire l'atelier XC en ligne. Mais il s'est avéré qu'en tout état de cause, l'Internet suscite beaucoup plus d'intérêt, car vous pouvez le faire confortablement de chez vous et ne pas avoir de longs trajets. On a demandé à l'avance aux pilotes de la Ligue quels sujets ils aimeraient voir. Sur plus de 80 sujets, les plus fréquemment mentionnés ont finalement été sélectionnés et des experts appropriés ont été recherchés. Les ateliers se sont déroulés sous la direction professionnelle de Michael Küffer sur Zoom. Voici à nouveau les sujets : 30.01.21 : Présentation : Livetracking & Nowcasting (Bernie Hertz) Planification et mise en œuvre des itinéraires (Urs Haari) Planification, mise en œuvre et adaptation des itinéraires de vol (Reynald Mumenthaler) Lieux et routes de décollage alternatifs (Sebastian Benz) Voler en groupe et vol de ligue XC / Débriefings (Michael Sigel) Présentation : Livetracking & Nowcasting (Bernie Hertz, sans discussion en groupe). 06.02.21 Présentation : Modèles météorologiques (Fabian Umbricht et Lionel Moret) Wind & Lee (Chrigel Maurer) et Föhn (Martin Scheel) Topographie et thermique (Jörg Ewald) Triangles FAI au Tessin et en Valais (Peter Kleimann & Michael Sigel) Faire face à la peur, à la nervosité, à la motivation et à la concentration (Thomas Stivanello) Faire face à la peur, à la nervosité, à la motivation et à la concentration (Reynald Mumenthaler) Avec près de 100 participants chacun, les ateliers ont été très bien suivis et nous allons certainement poursuivre le concept. Les vidéos sont en ligne (voir le lien Telegram Chat). Attention : veuillez ne pas partager le lien. Les vidéos proviennent de la XC League et sont exclusivement destinées aux membres de la XC League. Traduit avec www.DeepL.com/Translator (version gratuite
XC-Camp Frauen Weekend

XC-Camp Frauen Weekend 17./18. Oktober in Fanas

Michael Sigel, 19. October 2020
Geniale und lehrreiche Gespräche, super Frauen – dass war die Hauptmotivation, das XC-Camp der Frauen trotz der bescheidenen Wettervorhersage anzusagen. Die ersten Referate von Steffi und Gabi wurden infolge der tiefen Basis am Samstag bereits im Bergrestaurant durchgeführt und am Abend nach dem Nachtessen vertieft. Es fand ein reger Austausch unter den 23 Teilnehmerinnen statt. Das eigene Wissen und die Erfahrungen untereinander ausgetauscht, thematisiert und auch die geschlechterspezifischen Probleme besprochen. Es wurde intensiv gearbeitet, diskutiert und mögliche Lösungen begutachtet. Diese neuen Impulse werden uns sicher weiterbringen. An beiden Tagen ist das fliegen nicht zu kurz gekommen. Am Samstag sind alle Pilotinnen vom Eggli gestartet und konnten am Stelserberg im Talwind soaren. Trotz vielen Pilotinnen am gleichen Ort, war auffällig wie rücksichtsvoll geflogen wurde. Es war ein Miteinander und nicht der Kampf um den allerletzten Meter. Am Sonntag der Hike zum Sassauna. Über die Hälfe der Teilnehmerinnen erreichte den Gipfel, die restlichen Frauen starteten vom Startplatz auf 2000 Meter. Auch am Sonntag mussten wir etwas warten bis die Basis einen sicheren Start erlaubte. Doch je später der Tag umso besser die Thermik. In Gruppen wurde das Prättigau am Nachmittag beflogen, die besten schafften es bis nach Klosters und zurück. Ein grosses Problem war die Kälte. Der Wintereinbruch hat doch einige der Flüge vorzeitig beendet, gelandet wurde mit sehr kalten Händen und Füssen. Vielen Dank an Michael Witschi der uns kleine und leichte Testschirme von Airdesign zur Verfügung gestellt hat. Die Testschirme waren eine Erleichterung für viele Frauen die nur eine schwere Ausrüstung haben. Am Sonntagabend die letzten Gespräche im Restaurant mit einer Meinung: Wir Frauen freuen uns jetzt schon auf das Frauen XC-Camp 2021. Herzlichen Dank der XC-Liga, die diesen Anlass möglich gemacht hat. Gabi&Stephanie