SHV/FSVL
Menu

Competition News

Newcomer Challenge 2022

Newcomer Challenge, Task 5, Ayvri and Rankings / Bericht

Martin Scheel, 18. May 2022
Auch heute konnten wir wieder einen sehr guten Task fliegen, wir entschieden uns für einen 70km-Task mit vielen Optionen. Text von einem Teilnehmer, Michael Schoedon: "Unter der Leitung von Martin Scheel und dem Coaching von Chrigel Maurer flogen 23 Piloten während fünf Tagen an fünf verschieden Tasks um die Wette. Einige wurden an den ersten beiden Tagen unverhofft in die "turbulente" Wettkampf Luft geworfen und waren gänzlich gefordert, als es sich im Schwarm der Swiss Cup Jungfrau Tächi Pilot*innen zu positionieren galt (der Newcomer nahm am Swiss Cup Grindelwald teil). Andere fanden sich im Getümmel des Startschlauchs besser zurecht und querten die Startlinie schon ganz gekonnt. Die darauf folgenden drei Tage verbrachten die Newcomer Pilot*innen unter sich. Das Tasksetting erlaubte es uns, das Gebiet um Grindelwald zwischen Schilthorn und der Grossen Scheidegg vor grandioser Bergkulisse zu erfliegen. Die wichtigsten Ingredienzien dafür - Thermik und Talwindsysteme - waren immer vorhanden. Selbst am Montag, dem schlechtesten Tag, nutzten Chrigel und Martin das Zeitfenster vor einer herannahenden Front. So war es mal bockig, mal angenehm stark steigend oder mal sehr zyklisch, was manchem Piloten den letzten Nerv bei der Thermiksuche über dem Schattwald kostete. Auch führten die meteorologischen Verhältnisse dazu, dass sich die Thermik nie dort finden liess, wo sie sich am Vortag noch zuverlässig ablöste. Das verleitete zu einer experimentellen Linienwahl. Verschiedene Startszenarien und unterschiedlich grosse Radien zu den Bojen stellten immer neue Herausforderungen, die mit diversen Strategien gemeistert wurden. Während der Challenge verlegte sich der Fokus aller zunehmend auf das schnelle und effiziente Fliegen. Die Erkenntnisse aus den aufschlussreichen Fluganalysen und die wertvollen Tips von Chrigel haben sich alle zu Herzen genommen. Spannend vermittelte Martin uns viel Theorie über die Strukturen des Wettkampffliegens, von nutzbarer Thermik im Lee, das alpine Pumpen, die Windsysteme an guten Flugtagen und die interpretation von Emagrammen für die eigene Flugprognose. Die Mannschaft des Naturfreundehauses lieferte uns mit reichlich Köstlichkeiten die nötigen Kalorien für den kommenden Tag. Die allgemein entspannte und gesellige Stimmung hätten bestimmt alle noch ein paar Tage länger zum gemeinsamen Fliegen geniessen wollen."
Seite: 1
Total: 3 Eintr├Ąge