SHV/FSVL
Menu

Hike & Fly News

Trailfly Lenk

Academy Swisscup Hike&Fly macht Halt an der Lenk

Bernhard Senn, 1. September 2022
Nachdem bei den letzten Ausgaben des Trailfly jeweils nur ein Tag geflogen werden konnte wurde dieses Jahr der Termin in Hoffnung auf besseres Wetter vorverlegt. Allerdings sah es 2 Tage vorher für den Samstag sehr düster aus, Ganztägige Abschattung, schlechte Thermikprognose bis hin zu Gewitter waren angesagt. Das OK liess sich davon aber nicht beeindrucken und sagte sowohl für die Fun als auch für Pro Kategorie einen für die Prognose recht knackigen Task an. Am Samstag morgen war es dann strahlend blau und es blieb bis zum Nachmittag bei schönen Kumuli. Einzig die Bise machte vor allem der Fun Kategorie ein wenig zu schaffen. Und so konnten für beide Kategorien fast alles geflogen werden was zu vielen glücklichen Gesichtern im Ziel führte. In der Pro-Kategorie lieferten sich Nicola Heiniger und Michi Maurer an der Spitze ein spannendes Duell, in der Fun Kategorie waren es Local Sandro Klopfenstein und Antony Quarry. Bei den Frauen konnten Evelina Stepanova in der Fun und Viera Schwery in der Pro Kategorie als Einzige alle Turnpoints holen und somit die Wertung für sich entscheiden. Am Sonntag liess das Wetter dann der Prognose entsprechend keine Wünsche offen und so wurde schnell gelaufen und früh und viel geflogen. Knacknuss bei den Pro war der Turnpoint Wildstrubel der mit einem 500m Radius in der Luft geholt werden musste, wer früh dran war hatte meist Glück, je später desto mehr musste gebastelt werden. So waren dann diesmal die FUN Piloten schneller im Ziel welche nicht so hoch hinauf mussten. Auch am Sonntag waren bei den Damen in der Kategorie Fun Evelina und Pro Viera die Einzigen, die alle Turnpoints holten und sich somit auch den Gesamtsieg sichern konnten. Somit wurde bei den Pro Woman Paola Cavalli Zweite und Sue Hadorn Dritte. Bei den Fun Woman Aletta Stucki Zweite und Nadine Wyss Dritte. Bei den Pro Men wurde das Rennen zwischen Michi Maurer, Nicola Heiniger und Lars Meerstetter entschieden, wobei Lars zwar am Sonntag als Zweiter ins Ziel kam, Nicola jedoch aufgrund der besseren Platzierung vom Samstag Gesamtzweiter blieb. Das Gesamtklassement lautete somit Michi Maurer, Erster, Nicola Zweiter und Lars Dritter. Bei den Fun Men zeigte Antony Quarry die konstanteste Leistung und wurde damit Gesamtsieger, vor Sandro Klopfenstein und Dimitry Osmakov. Alles in allem ein perfekt organisierter Event das weder beim Nachtessen, beim Livetracking noch beim Wetter wünsche offen liess und so am Sonntag Abend viele zufriedene Piloten den Heimweg antraten. Text: Chris Knapp Fotos: Lorenz Gundolf
Seite: 1
Total: 1 Eintr├Ąge