SHV/FSVL
Menu

News

Val Comino Trophy, Italian Championship 2024

Val Comino Trophy, Italian Championship 2024

Damien Zahn, 1. May 2024
Après les annulations de toutes les compétitions du printemps, nous étions à l’affut pour ce week-end et suite au report de l’Open de Laragne, la seule option était de descendre au Val Comino ou une fenêtre météo de 4 jours s’annonçait prometteuse. La compétition, initialement prévue sur 6 jours, se voit amputer de ses deux premières journées… Ce qui nous arrange bien. Un coup de téléphone à Flavio qui accepte gentiment nos inscriptions tardives et on se met en route pour la mission Val Comino, 1000km et 11h de route avec Simon et Jean-Daniel. Un nouveau site pour nous trois et la concurrence s’annonce féroce avec les meilleurs pilotes italiens dont Marco Laurenzi, vice-champion du monde et le local Francesco Marsella. Le terrain de jeu est composé d’une longue crête avec une plaine et quelques petits reliefs. Les manches entre 67 et 89km se ressemblent avec d’importants changements de rythmes et des options variées. Rester au relief et sortir sur la plaine pour les plus conservateurs ou tenter sa chance dans la plaine au risque de se retrouver bas et perdre du temps. Malgré des choix de lignes et de stratégies différentes, les écarts de temps sont minimes. Au final, la compétition est remportée par l’italien Manuel Revelli qui fait le goal tous les jours (tout comme Jean-Daniel) devant les locaux Francesco Marsella et Marco Laurenzi. Les places 4 à 6 sont extrêment disputées avec seulement 8 points d’écart entre Juri Bresanello 4ème et Damien 6ème. Jean-Daniel se classe entre les deux avec un excellent 5ème rang. Simon termine 14ème. Cette compétition nous a permis de nous frotter aux meilleurs pilotes italiens, d’emmagasiner de l’expérience et des heures de vols si précieuses en ce début de saison difficile au point de vue météorologique. Résultats complets ici: https://civlcomps.org/event/valcomino-trophy-2024/results Damien, Jean-Daniel et Simon
Newcomer Challenge 2024

Newcomer Challenge 2024: Bericht, Rankings und ein paar Fotos

Martin Scheel, 29. April 2024
Der Newcomer Challenge 2024 glänzte nicht mit langen Flügen. Nein, die offizielle Statistik ist mit 2 30-km-Tasks bescheiden. Aber es geht beim Newcomer nicht um XC-km! Sondern um das Lernen. An einem 30-km-Task mit vielen taktischen Entscheidungen kann mehr gelernt werden als an einem 100 im Oberwallis, oder nicht? Und selbst an den beiden Tage, an denen kein offizieller Task geflogen wurde, schwärmten die Teilnehmer davon, wie interessant es war, und wie viel sie lernen konnten. Und es muss gesagt werden: Chrigel ist super stark darin, zuerst eine spannende Aufgabe zu setzen, im Flug alle im Auge zu behalten (schon am ersten Task kannte er in der Luft fast alle) und dann am Debriefing auf alle möglichen Entscheide zurück zu kommen. Eine Zusammenfassung der Facts: - 25 Pilot:innen, davon 3 Frauen - Chrigel und ich als Leiter - Lukas Ledermann für Auswertung, Hilfe mit den Instrumenten und zuständig für die Tracker - verspäteter Beginn Mittwoch Nachmittag wegen dem Wetter. Programm: Kennen lernen und Gebietseinführung, Theorie Sicherheit und Instrumente - Donnerstag nach Meteo-Briefing 30km-Task 1 in Interlaken (Startplatz Bergbo, taktisch schwieriger Zick Zack, gewonnen haben 1 Wagner François, 2 Falquier René, 3 Rindlisbacher Jan, 4 Käch Flurin/ 1 Boller Marianne - Freitag dito, Task 2, gewonnen haben: 1 Haller Ralph, 2 Boller Marianne (erste Frau!), 3 Wagner François, 4 Steiner Simon, 5 Käch Flurin - Samstag fahren wir alle an den Startplatz First in Grindelwald, der Föhn ist aber schon zu sehen, 7 fliegen, sehr interessantes Debriefing - Sonntag: Der Saharastaub macht den Himmel fast komplett bedeckt, 1/3 macht einen intelligent gesetzten Abgleit-Task, 1/3 Hike&Fly an den Startplatz, 1/3 fährt nach Hause. Nebst Meteobriefings, sehr genauen Briefings und minutiösen Debriefings wurden rund ein halbes Dutzend Theorieblöcke vermittelt. Die Sieger des Newcomer Challenge 2024 sind: Alle! Viele haben viel ausprobiert, weswegen ihr Name nicht vorne in den Rankings war. Aber alle haben viel gelernt und super Tage miteinander verbracht. Die Gesamtrangliste der beiden Task: 1 Wagner François M PHI Scala 2 930.9 Pkt. 2 Boller Marianne F Gin Avid 883.2 Pkt. 3 Käch Flurin M Advance Sigma 11 834.1Pkt. 4 Johannsen Jeele M Alpina 4 776.7 Pkt. 5 Steiner Simon M Ozone Photon 770.8 Pkt. PS: Danke der Crew im Naturfreundehaus in Grindelwald - es war wie die letzen Jahre super bei euch!
Swiss Cup Biel 2024

Swiss Cup Biel: Tim Von Burg gewinnt vor Steph Morgenthaler. Sonntag wegen Wind abgesagt.

Martin Scheel, 13. April 2024
Wegen der befürchteten Stabilität wird die Distanz von ursprünglich 80 auf gut 60 km reduziert. Eben, wegen den Bedingungen, aber auch, weil es der erste Task dieses Jahr ist. Am Startplatz sah es aber um 13h noch gar nicht nach Thermik aus... so wurde der Task nochmals gekürzt und der Airstart auf 15 Uhr verschoben. Wir, die Organisatoren, hatten aber auch so spät noch Bedenken, dass es wegen der stabilen Verhältnisse zu gefährlichen Pulks nahe am Gelände kommt. Es ging dann aber recht gut, das Top war zwar noch tief (1400), die Thermik funktionierte aber zuverlässig und so konnte Gruppe um Gruppe Höhe gewinnen und über der Jurakette warten. Die ersten km des Taskes waren schwierig. Viele versuchten den Führenden in Richtung Grenchenberg zu folgen und steckten kurz darauf fest. Die Montoz-Kette vereint sich dort mit der vorderen Jurakette, und es war schwierig Höhe zu machen und auf die vordere Kette zu fliegen. Und diese hat auch schlecht funktioniert. Profitiert haben diejenigen, die an die zweite Kette geflogen sind. Diese ging recht gut, 2-3 m/s und Top auf bis zu 2400. Der kurze Task konnte dann bei guten Bedingungen geflogen werden. Der erste, der diesen guten Entscheid gemacht hat, war Tim Von Burg. Der junge Local flog schon kurz nach dem Start an die zweite Kette, fand sich zuvorderst und konnte den Vorsprung ins Ziel bringen, knapp vor Steph Morgenthaler, Dominik Breitinger, Olivier Dietrich und Markus Wicki. Bei den Frauen gewann die Belgierin Karlien Engelen (für den Swiss Cup 8 Stunden angereist) vor Serena Ronchi und Martina Hauri. In der Sportklasse Michael Schwery, bei den Junioren Pascal Blum. Zu beachten ist die Präsenz des Zeno 2. Nicht nur der Sieger Tim Von Burg, auch viele weitere sind vorne in der Rangliste zu finden. Der Sonntag wurde wegen dem prognostizierten Wind abgesagt. Lokales Fliegen wäre wohl möglich, aber ein fairer, sicherer Task scheint uns nicht realisierbar. Auch wenn der Swiss Cup (wieder) nur einen Tag stattfinden konnte, so ist er doch ein Highlight dank der sympathischen und perfekten Organisation von den vielen Helfern des DGCB rund um Michi Küffer und der sehr schönen Infrastruktur im Haus der Schrebergärten am Landeplatz.
Swiss Cup Biel 2024

Swiss Cup: Meteo and Infos

Martin Scheel, 12. April 2024
Ein kräftiges Hoch mit Zentrum über Mitteleuropa bestimmt am Wochenende mit trockener und warmer Luft das Wetter in der Schweiz. Mit 1028 hp sehr hoher Luftdruck, der in unserer Region aber von 1030 auf 1026 abnimmt. 24°, max Temp erst um 15:30 Am Morgen Zirren, ab 11 Uhr aber weitgehend volle Einstrahlung. Sehr vereinzelt kleine Cu am Nachmittag Boden: Sehr wenig Wind, an der vorderen Jurakette schwach von Süd 2000m 10 km/h West oder WNW 3000m 20 km/h NW Wir haben bis 1200m eine Isothermie, dann bis 2200 0.5°/100m. Die Isothermie wird von der starken Erwärmung (Morgen 8°, 16h 24°) aber durchgeheizt. Thermik Top 14h 2000-2100 16h 2400-2600 Gemäss Prognosen ist die Thermik an der vorderen Jurakette schlechter als an den hinteren. Meteoparapente ist zu pessimistisch. Das Modell prognostiziert den ganzen Tag Zirren, was wohl der Grund dafür ist. PS: Gestern war der Temp eher schlechter, an der mittleren Jurakette konnte aber recht gut geflogen werden. Timing Registration from 08:00 until 09:00 Coffe and Gipfeli 10:00: Briefing for the Swiss Cup Biel, loading of busses and departure approx. 12:00: task briefing at the take off ************************************ Un puissant anticyclone centré sur l'Europe centrale détermine le temps en Suisse ce week-end avec de l'air sec et chaud. Pression atmosphérique très élevée avec 1028 hp, mais qui diminue dans notre région de 1030 à 1026. 24°, température max seulement à 15:30 Le matin, des cirrus, mais à partir de 11h, un rayonnement largement complet. Petits Cu très isolés l'après-midi Sol : très peu de vent, sur la première chaîne du Jura faible du sud 2000m 10 km/h ouest ou WNW 3000m 20 km/h NW Nous avons une isothermie jusqu'à 1200m, puis 0,5°/100m jusqu'à 2200. L'isothermie est cependant chauffée à blanc par le fort réchauffement (matin 8°, 16h 24°). Thermiques top 14h 2000-2100 16h 2400-2600 Selon les prévisions, les thermiques sont moins bons à la premiere chaîne du Jura qu'à l'arrière. Meteoparapente est trop pessimiste. Le modèle prévoit des cirrus toute la journée, ce qui en est probablement la raison. PS : Hier, le temp était plus mauvais, mais il était possible de voler assez bien au niveau de la chaîne centrale du Jura. Timing Registration from 08:00 until 09:00 Coffe and Gipfeli 10:00: Briefing for the Swiss Cup Biel, loading of busses and departure approx. 12:00: task briefing at the take off
Swiss Cup Biel 2024

Swiss Cup Biel: Infos for Saturday, decision for Sunday will be made Saturday

Martin Scheel, 12. April 2024
Der Wetterbericht für Sonntag hat sich etwas verbessert. Wir werden deswegen erst morgen Samstag über eine Durchführung am Sonntag entscheiden. Infos (wpt, airspace, map, timing) : https://www.swissleague.ch/comp-league/competitions/20240413-swiss-cup-biel METEO Samstag - die Prognose wurde etwas «stabiler», das heisst, wir werden etwas später starten. Sonntag: - Prognose Bewölkung hat sich stark verbessert (bis am Abend beinahe wolkenlos, wenig Zirren) - die Windprognose hat sich ebenfalls etwas verbessert. Mit der aktuellen Prognose wäre es aber schwierig, einen Task zu starten. Wenn sie sich aber nochmals etwas verbessert, könnten brauchbare Verhältnisse herrschen. Der Sonntag ist deswegen NICHT abgesagt ! ************************************* Les prévisions météorologiques pour dimanche se sont légèrement améliorées. C'est pourquoi nous ne déciderons de la réalisation du dimanche que demain samedi. Infos (wpt, airspace, map, timing) : https://www.swissleague.ch/comp-league/competitions/20240413-swiss-cup-biel METEO samedi - les prévisions sont devenues un peu plus "stables", ce qui signifie que nous décollerons un peu plus tard. Dimanche : - Prévision de la nébulosité s'est fortement améliorée (jusqu'au soir presque sans nuages, peu de cirrus). - les prévisions de vent se sont également un peu améliorées. Avec les prévisions actuelles, il serait toutefois difficile de décoller un task. Mais si elles s'améliorent encore un peu, les conditions pourraient être utilisables. Le dimanche n'est PAS annulé pour autant !
XC-Cup am Monte Tamaro

Erster XC-Cup am Monte Tamaro

Stephanie Westerhuis, 11. April 2024
Am ersten Samstag im April fand der erste XC-Cup statt. Das Format ist simpel: Vorgegeben ist lediglich der Startplatz, es gewinnt, wer von dort aus am Ende des Tages am meisten Punkte gemäss Schweizer CCC erzielt. Die Wetterprognosen prognostizierten für die Alpennordseite viel Wind und mehrere hPa Südüberdruck. Im Kontrast dazu war nur wenig Wind angesagt für die Alpensüdseite. Da die thermische Schichtung unten heraus besser und die maximale Basis mit ca. 2000 m eher tief angesagt war, entschieden wir uns für den Monte Tamaro als Startplatz. Dies, weil vom Monte Tamaro das Südtessin und das grenznahe Italien beflogen werden können und ca. 2000 m Basis in dieser Region ausreichend sind. Die Prognose behielt weitestgehend recht und so konnten ca. 50 Pilot*innen Flüge ab dem Monte Tamaro geniessen. Zu Beginn war es eher zäh und die Basis mit ca. 1800 m auch nicht sehr hoch, trotzdem konnte man sich mit etwas Geduld zum Monte Lema vorarbeiten. Hier stand die erste grosse Querung an und die ersten Pilot*innen drehten hier um. Diejenigen die weiter flogen wurden mit technischem Fliegen durch die Hügel nach Laveno belohnt. Es galt den typischen Südwind (verursacht durch das alpine Pumpen) in den tieferen Schichten zu beachten. Ebenfalls zogen einige dichtere Cirren durch, welche manchen zum Verhängnis wurden. Von Laveno flogen einige zurück in die Schweiz, so auch der Tagessieger Philippe Aeschbach, der ins Misox verlängerte und am Abend bei Bellinzona landete. Andere folgten den Italienischen Voralpen Richtung Chiasso-Como-Lecco. Christoph Richert flog am weitesten Richtung Osten, bis ins Hinterland von Bergamo, ehe er wendete. Die meisten Pilot*innen konnten noch ein gutes Stück zurückfliegen, jedoch gelang niemandem den Sprung über die Berge zurück nach Bellinzona. Für viele war es der erste Flug in dieser optisch und fliegerisch interessanten Region. Jeweils rund 40 Pilot*innen haben am Briefing und Debriefing teilgenommen um Wetter, Flugtaktik und Lufträume genauer zu analysieren. Viele glückliche Gesichter nach diesem Flugtag und gutes Feedback zu diesem Format machen Vorfreude auf mehr: Sei auch du dabei! Der nächste XC Cup ist für den 4/5 Mai angesagt. Sebi & Steffi Fotos von Serena Ronchi und Daniel Berger Auszug Rangliste: ********************** 2-Leiner 1. Philipp Aeschbach - 1000p 2. Serena Ronchi - 991p 3. Sebastian Benz - 913p 4. Dominic Rohner - 741p 5. Rico Chandra - 736p 3-Leiner 1. Reto Clénin - 720p 2. Marianne Boller - 679p 3. Anne-Jan Roeleveld - 656p¨ 4. Sean Boran - 560p 5. Pipo Schreiber - 543p
Swiss Cup Biel 2024

Swiss Cup Biel: Takes place

Martin Scheel, 10. April 2024
Am Samstag rechnen wir mit sehr guten Bedingungen. Am Sonntag scheint es zu viel Wind zu haben, aber es ist noch zu früh, um ernsthafte Prognosen zu machen. Der Swiss Cup findet sicher statt. Wir werden am Freitag entscheiden, ob der Sonntag statt findet. Infos und Anmeldung: https://www.swissleague.ch/comp-league/2024-04-13 Detaillierte Infos für Piloten: https://www.swissleague.ch/comp-league/competitions/20230625-swiss-cup-biel (gleiches wpt-File wie 2023) Deadline für An- und Abmeldungen: Donnerstag 11.4.24, 21:00 !! Der Veranstalter hat die maximale Teilnehmerzahl auf 100 + Wildcards erhöht. Die Selektionskriterien stehen hier: https://www.swissleague.ch/comp-league/general-info/rules/local-regulations-swiss-cup-and-swiss-cup-flex TIMELINE ************ Donnerstagabend (20:00 Uhr) - vorläufige Selektion Donnerstag 21:00 Uhr (pünktlich) - Anmeldeschluss / letzter Zeitpunkt für die Abmeldung ( wird im System eingestellt). Donnerstag 23:00 Uhr (pünktlich) - Veröffentlichung der Selektion. Freitag Mittag: - Endgültige Selektion WICHTIG !!! - Bei verspäteter Abmeldung und unentschuldigtem Fernbleiben (no show) werden CHF 30 / Tag berechnet. Konsequent! - Wenn du nur an einem Tag teilnehmen kannst, kannst du dies unter «my competitions» tun (Link «edit"). CHAT ********* Viele Informationen werden im Telegram-Chat "Swiss Cup (flex) 2024" veröffentlicht. Wenn du den Link nicht per SMS erhalten hast, melde dich bei info@swissleague.ch METEO ********* Samstag Beinahe wolkenlos, wenig Wind aus SW (nördliche Ketten NW) Zu Beginn eine Bodeninversion, die um 13, 14 Uhr durchgeheizt wird Thermik Top weit über 2000 m steigen, sehr seltene Cumuli Sonntag Die Prognosen für Sonntag sind noch etwas unsicher. Wahrscheinlich aus NW mittelhohe bis hohe Wolkenfelder, aber bis späteren Nachmittag freundlich. Die Windprognosen haben sich verbessert. Am Morgen dürfte der Wind zu stark sein, ab Mittag aber könnte es fliegbar sein. Aber eben, das sind die aktuellen Prognosen, die sich sehr wahrscheinlich noch ändern. 1500m 25 km/h W, NW 2000m 35 km/h ********************************************************************************************************************************* ********************************************************************************************************************************* Samedi, nous nous attendons à de très bonnes conditions. Dimanche, il semble qu'il y ait trop de vent, mais il est encore trop tôt pour faire des pronostics sérieux. La Swiss Cup aura certainement lieu. Nous déciderons vendredi si le dimanche aura lieu. Infos et inscription : https://www.swissleague.ch/comp-league/2024-04-13 Infos détaillées pour les pilotes : https://www.swissleague.ch/comp-league/competitions/20230625-swiss-cup-biel (même fichier wpt qu'en 2023). Date limite pour les inscriptions et les annulations : Jeudi 11.4.24, 21:00 ! L'organisateur a augmenté le nombre maximum de participants à 100 + wildcards. Les critères de sélection se trouvent ici : https://www.swissleague.ch/comp-league/general-info/rules/local-regulations-swiss-cup-and-swiss-cup-flex TIMELINE ************ Jeudi soir (20h00) - Sélection provisoire Jeudi 21:00 (à l'heure) - Clôture des inscriptions / dernier moment pour se désinscrire ( sera réglé dans le système). Jeudi 23h00 (à l'heure) - Publication de la sélection. Vendredi midi : - Sélection finale IMPORTANT ! - En cas de désinscription tardive et d'absence injustifiée (no show), 30 CHF / jour seront facturés. Conséquent ! - Si tu ne peux participer qu'à un seul jour, tu peux le faire sous "my competitions" (lien "edit"). CHAT ********* De nombreuses informations seront publiées dans le chat Telegram "Swiss Cup (flex) 2024". Si tu n'as pas reçu le lien par SMS, contacte info@swissleague.ch METEO ********* Samedi Presque sans nuages, peu de vent du SO (chaînes du nord du NO). Au début, une inversion au sol qui se réchauffe à 13h, 14h. Top thermique montant bien au-dessus de 2000 m, cumulus très rares Dimanche Les prévisions pour dimanche sont encore un peu incertaines. Probablement des champs nuageux de moyenne à haute altitude en provenance du NW, mais agréable jusqu'en fin d'après-midi. Les prévisions de vent se sont améliorées. Le matin, le vent devrait être trop fort, mais à partir de midi, il pourrait être possible de voler. Mais justement, ce sont les prévisions actuelles qui vont très probablement changer. 1500m 25 km/h W, NW 2000m 35 km/h
Domodossola, Expedition - Lusentino

Yes! eine Expedition zum Wiederholen.

Roger Aeschbacher, 7. April 2024
Poah, die Alp Lusentino im schönen Italien hat sich von seiner besten Seite präsentiert! - Wir sagen danke und kommen gerne wieder! Das Format mit 18 Personen ging super auf. Ein Bus Transportierte 2x8 Personen und paar motivierte sind zu Fuss auf die Alp gehikt. Von der Anreise ist es von Thun aus sehr bequem, so konnte die zweit Gruppe quasi ausschlafen und um 10:00Uhr auf den Zug und um 11:45 ware diese bereits am TO. Die Aufgabe wurde den Verhältnissen angepasst und eher klein auf 48km gesetzt. Mit einer spannenden Zusatzaufgabe konnten die Expeditionsfreudigen wortwörtlich Neuland entdecken und ihr Können unter Beweis stellen. Gewonnen ha der Pilot welche den Task erfolgreich absolvierte und die beiden Wendepunkte im Osten und Westen am weitesten verlängern konnte :) Die Gewinner der Expedition heissen: 1 Sebastian Eyer 90Km mit einem 28km/h Schnitt! 2 René Mühlemann 81Km 3 Sandro Salathe 76.58Km 4 Tim von Burg 76.56km 5 Noah Kiener 76.15km Schön waren am Ende alle begeistert und Happy zurück. So kamen die meisten noch auf die verdiente Pizza. Feedback an die Athleten, Ca. 80% der Piloten sind zu spät gestartet.... nehmt euch Bitte ein Beispiel von unseren Corina's :) Der einzige welche sich optimal positioniert hatte war René welche von dem SSS geduldig höhe aufgebaut hat. Zugegeben zu beginn stieg es nur schwach und die Absaufgefahr war vorhanden. Dennoch sobald man sieht das sich die Piloten halten ist es nur eine Frage der Zeit bis eine stärkerer Schlauch durchzieht. Ist man im Race über 1800m geblieben gings früher oder später zügig hoch und man kam wie Sebastian Eyer sehr Zackig vorwärts. Gegen Ende wurde der Task anspruchsvoll und führte leider beim Nördlichen TP etwas ins Lee. Die letzte Queerung wurde mit der Basis recht schwierig und viele mussten sich nach der ESS sehr sehr tief an der Soaringkanne retten! Gut erkannt. Wer zu Früh das Ziel direkt anflog wurde vom doch moderaten Talwind von 25 - 30km/h geschluckt. Ich freue mich aufs nächste Mal, schon alleine für die Pizza und Gelati ist es die Reise wert. Und natürlich macht es mir extrem Freude waren so viele motiviert auf diese kleine Expedition. Danke fürs Mitmachen und eure Hilfe! Cheers Roger & Regio BeO PS: Hier ist noch die Nr. von unserem supper Taxi mit Anhänger Daniele Navettaro Domodossola Taxi ‭+39 349 0796016‬
Swiss League Open (Swiss Cup flex) 2024

Swiss League Open: Cancelled

Martin Scheel, 27. March 2024
Unfortunately, the forecasts have worsened, with more cloud cover predicted than yesterday, and the Sahara dust is also likely to dampen the radiation. But our big problem is the wind. Surprisingly, there is hardly a break in the wind forecast. The place I'm keeping an eye on for private flying on Sunday is Wald, Alp Scheidegg. But it's probably often too windy or cloudy there too. FRIDAY Fairly sunny with high cloud fields. On the main Alpine ridge, cloudy from the south and some precipitation. In the Alps, stormy foehn, in the afternoon partly extending into the neighbouring Central Plateau (13 hp). SATURDAY Partly sunny. Clouds and intermittent precipitation on the main Alpine ridge from the south, showers possible in the evening and during the night in other regions. In the Alps, strong to stormy foehn winds (falling from 10hp to 5hp). SUNDAY Partly sunny. Overcast and some precipitation on the main Alpine ridge from the south. In the Alps, strong foehn winds will continue (pressure difference increasing from 4 to 8 hp) MONDAY Decreasing Föhn. In the morning, still foehn-like clearing in central and eastern Switzerland, then increasingly cloudy from the west and increasing precipitation. ******************************* Leider haben sich die Prognosen eher noch verschlechtert, insbesondere wird mehr Bewölkung vorhergesagt als noch gestern, und der Saharastaub dürfte die Einstrahlung auch noch dämpfen. Unser grosses Problem ist aber der Wind. Erstaunlicherweise wird kaum eine Wind-Pause prognostiziert. Der Ort, den ich für das private Fliegen am Sonntag im Auge behalte ist Wald, Alp Scheidegg. Aber wahrscheinlich hat es auch dort oft zu viel Wind, oder auch Bewölkung. FREITAG Mit hohen Wolkenfeldern ziemlich sonnig. Am Alpenhauptkamm aus Süden stark bewölkt und einige Niederschläge. In den Alpen stürmischer Föhn, am Nachmittag teils bis ins angrenzende Mittelland ausgreifend (13 hp). SAMSTAG Teilweise sonnig. Am Alpenhauptkamm aus Süden übergreifende Bewölkung und zeitweise Niederschlag, am Abend und in der Nacht auch in den anderen Regionen Schauer möglich. In den Alpen starker bis stürmischer Föhn (von 10hp auf 5hp sinkend). SONNTAG Teilweise sonnig. Am Alpenhauptkamm aus Süden übergreifende Bewölkung und etwas Niederschlag. In den Alpen weiterhin starker Föhn (Druckdifferenz von 4 auf 8 hp steigend) MONTAG Nachlassender Föhn. Am Morgen in der Zentral- und Ostschweiz noch föhnige Aufhellungen, dann aus Westen zunehmend bewölkt und aufkommender Niederschlag.
Flory cup 2024

Task 4 and final

Fabrice Thiébaud, 26. March 2024
TEXTE : STEVE COX Wir hatten am 4. Tag die beste Flugprognose vom ganzen Wettkampf. Basis über 2000m. Der 94km Task über sechs Bojen ging wie am ersten Tag zuerst nach Westen zum Airstart und danach Richtung Osten, das noch zweimal, aber diesmal weiter ins Flache. Umso schwierige war die Entscheidung, ob man direkt oder über den Ridge fliegen sollte. Roger und Fabrice hatten einen guten Start und waren vorne im spitzen Pulk dabei. Ich hingegen hinkte etwas nach, da mein Linienwahl anfangs nicht so gut aufging. Mit etwas Glück konnte ich nach der zweiten Boje den Spitzenpulk wieder aufholen. Sebi und Sven kämpften sich im Flachen durch. In der Zeit waren Manuela, Corina, Romain, Jerome, Noé und Oliver unterwegs zu dem ersten Wendepunkt im Flachen. Der Gegenwind und die versetzte eher schwache Thermik wurden für den meisten zum Verhängnis. Für uns drei vorne kam die grosse Entscheidung direkt oder über dem Ridge zur Dritten Boje? Fabrice und ich entschieden uns für die direkte Linie. Roger für den Ridge. Wir kamen im Flachen tief und sahen schon wie diejenigen am Ridge uns förmlich überholten. Ich konnte mich aus dem tiefen Schichten retten. Fabrice blieb etwas länger hängen. Für uns beiden wuchs der Abstand zur Spitzenpulk auf 7km. Aber noch war der Task nicht entschieden, denn prompt blieb den Spitzenpulk auf dem Weg zu dem fünften Wendepunkt hängen. Mit einer geglückten Linie und mit Hilfe viele Vorflieger konnte ich den Spitzenpulk wieder einholen. Roger und Sebi müssen im Flachen viel Geduld haben. Nun kam die wichtigste Entscheidung, wann ins Goal resp. ESS abfliegen. Pinot fliegt los mit einem Gleitzahl von 13.5, keine fliegt nach, zu tief, dachten wohl die meisten, nach dem sie soeben einen "Low Save" hatten. So konnte ich mit den nächsten zwei ins Goal fliegen. Wenig später kam Sebi und Roger und dann Fabrice und dann Jerome. Noé fliegt als letzte ins Goal und gewinnt so die Tageswertung und die Gesamtwertung der Sportklasse. Also zusammengefasst ein Hammer Flugtag, aber ein schwieriger Task mit gerade mal 50 Piloten im Goal. ---- Le 4e jour, nous avons eu les meilleures prévisions de vol de toute la compétition. Base à plus de 2000 m. Comme le premier jour, la tâche de 94 km sur six balises allait d'abord vers l'ouest pour le air-start, puis vers l'est, encore deux fois, mais cette fois-ci plus loin sur le plat. La décision de voler directement ou de passer par la crête a été d'autant plus difficile à prendre. Roger et Fabrice ont pris un bon départ et se sont retrouvés devant dans le peloton de tête. En revanche, j'étais un peu à la traîne, car mon choix de ligne n'était pas très bon au début. Avec un peu de chance, j'ai pu rattraper le groupe de tête après la deuxième balise. Sebi et Sven se sont battus sur le plat. Pendant ce temps, Manuela, Corina, Romain, Jérôme, Noé et Oliver étaient en route vers le premier point de virage sur la plaine. Le vent de face et les thermiques plutôt faibles qui se sont décalés ont été fatals à la plupart d'entre eux. Pour nous trois, la grande décision a été de passer directement ou par-dessus la crête à la troisième balise ? Fabrice et moi avons opté pour la ligne directe. Roger a opté pour la crête. Nous sommes arrivés dans le plat et avons vu ceux qui étaient sur la crête nous dépasser littéralement. J'ai réussi à me sortir de la couche profonde. Fabrice est resté accroché un peu plus longtemps. Pour nous deux, l'écart avec le peloton de tête est passé à 7 km. Mais la tâche n'était pas encore décidée, car le peloton de tête s'est rapidement retrouvé bloqué en route vers le cinquième point de virage. Grâce à une ligne réussie et à l'aide de nombreux pilotes, j'ai pu rattraper le groupe de tête. Roger et Sebi doivent faire preuve de beaucoup de patience sur la plaine. C'est alors qu'intervient la décision la plus importante : quand partir vers le goal ou l'ESS. Pinot s'envole avec une finesse de 13,5, personne ne suit, trop bas, pensaient la plupart d'entre eux, après avoir eu un "low save". J'ai donc pu voler dans le goal avec les deux suivants. Un peu plus tard, Sebi et Roger, puis Fabrice et enfin Jérôme. Noé est la dernière à se rendre au goal et remporte ainsi le classement du jour et le classement général de la classe sportive. En résumé, une journée de vol fantastique, mais une tâche difficile avec seulement 50 pilotes dans le goal. Overall : 1 Maxime Pinot 2 Timo Leonetti 3 Petr Kostrhun 11 Steve Cox 16 Fabrice Thiébaud 26 Roger Aeschbacher 32 Sebastian Eyer 42 Romain Binggeli 58 Sven Albert 64 Olivier Dietrich 71 Noé Court 72 Jerome Kaegi 103 Corina Heldstab 119 Manuela Pfrunder 123 Mattia Vosti Sport Class : 1 Noé Court 2 Martina Centa 3 Massimo Morosin 4 Corina Heldstab 10 Manuela Pfrunder 11 Mattia Vosti Woman : 1 Daphnee Ieropoli 2 Joanna Kocot 3 Silvia Buzzi Ferraris 10 Corina Heldstab 14 Manuela Pfrunder
Swiss League Open (Swiss Cup flex) 2024

Swiss League Open: Next info Wednesday 20 h

Martin Scheel, 26. March 2024
The weather at Easter is difficult. Generally, there will be (sometimes strong) foehn winds with up to 13 hp until Sunday evening, which will exclude many flying areas. We have to take a closer look at the Jura, Interlaken and Alp Scheidegg (Zurich Oberland). It's Easter and everyone has 4 days off. We are aware of this situation and are leaning towards an early decision, even if it turns out in retrospect that a task would have been possible somewhere. We would also cancel if a moderately good task was possible in Interlaken or the Jura. That means in plain language: Probably tomorrow Wednesday evening we will cancel :-( Next info Wednesday, 8 pm. FRIDAY Initially partly dense cloud fields and some precipitation possible, especially in the far north. Otherwise with high cloud fields probably quite sunny. On the main Alpine ridge, clouds and precipitation from the south. Strong to stormy foehn in the Alps. We see no chance of a task. SATURDAY Partial trough that touches us towards evening. Probably quite sunny. Strong foehn in the Alps. Clouds and some showers on the main Alpine ridge from the south, some showers possible towards evening, especially in the Jura. Decrease in temperature at 3000m: Very unstable, which favours thermals but leads to rapid cloud formation with possible precipitation. Interlaken: Up to 2000m little wind, 3000m 40-50 kmh from the south. Possibly clouds from the south. Jura: Weak north wind at the bottom, 30 km/h south at 2000 metres. The problem is the cloud cover at 4000m. Alp Schgeidegg: There also seems to be too much wind at the moment. SUNDAY Probably quite sunny. Foehn in the Alps. Clouds and some precipitation on the main Alpine ridge from the south. Perhaps it can be said: Foehn or clouds and precipitation. But it's too early to decide for a task. Interlaken: Very good thermals up to 2500m, possibly some precipitation due to the rapid cloud formation. Wind: Up to 2000m little wind, 3000m 30 kmh from the south. Jura: Initially cloudy with possibly some precipitation. Wind: 1000m 10 kmh, 1500m 25 kmh, 2000m 35 kmh from the south. Alp Scheidegg: The Föhn wind will pick up again. MONDAY Foehn decreasing and increasing cloud cover and precipitation with the next front during the course of the day. **************************** **************************** Das Wetter an Ostern ist schwierig. Grundsätzlich herrscht bis Sonntag Abend (zum teil starker) Föhn mit bis zu 13 hp, was viele Fluggebiete ausschiesst. Genauer hinschauen müssen wir für den Jura, Interlaken und Alp Scheidegg (Zürcher Oberland). Es ist Ostern und alle haben 4 Tage frei. Wir sind uns dieser Situation bewusst und tendieren auf einen frühen Entscheid, auch wenn sich im Nachhinein herausstellt, dass irgendwo ein Task möglich gewesen wäre. Wir würden auch absagen, wenn in Interlaken oder im Jura ein mässig guter Task möglich wäre. Das heisst im Klartext: Wahrscheinlich wird morgen Mittwoch Abend abgesagt :-( Nächste Info Mittwoch, 20 Uhr. FREITAG Anfangs teils dichtere Wolkenfelder und besonders ganz im Norden etwas Niederschlag möglich. Sonst mit hohen Wolkenfeldern wahrscheinlich recht sonnig. Am Alpenhauptkamm aus Süden stark bewölkt und Niederschlag. In den Alpen starker bis stürmischer Föhn. Wir sehen keine Chance für einen Task. SAMSTAG Teiltrog, der uns gegen Abend streift. Wahrscheinlich recht sonnig. In den Alpen starker Föhn. Am Alpenhauptkamm aus Süden übergreifende Bewölkung und einige Schauer, gegen Abend besonders am Jura einige Schauer möglich. Temperaturabnahme auf 3000m: Sehr instabil, was die Thermik begünstigt, aber zu schneller Wolkenbildung mit ev. Niederschlag führt. Interlaken: Bis 2000m wenig Wind, 3000m 40-50 kmh aus südlicher Rrichtung. Ev. Bewölkung aus Süden. Jura: Unten schwacher Nordwind, auf 2000m 30 kmh Süd. Problem ist die Bewölkung auf 4000m. Alp Schgeidegg: Aktuell scheint es auch zu viel Wind zu haben. SONNTAG Wahrscheinlich recht sonnig. In den Alpen weiterhin Föhn. Am Alpenhauptkamm aus Süden übergreifende Bewölkung und etwas Niederschlag. Vielleicht kann gesagt werden: Föhn oder Niederschlag. Es ist aber zu früh, um für einen Task zu entscheiden. Interlaken: Sehr gute Thermik bis 2500m, wegen der schnellen Wolkenbildung ev. etwas Niederschlag. Wind: Bis 2000m wenig Wind, 3000m 30kmh aus südlicher Richtung. Jura: Anfangs bewölkt mit ev. etwas Niederschlag. Wind: 1000m 10 kmh, 1500m 25 kmh, 2000m 35 kmh aus südlicher Richtung. Alp Scheidegg: Der Föhn nimmt wieder zu. MONTAG Nachlassender Föhn und im Tagesverlauf mit der nächsten Front Bewölkungszunahme und aufkommender Niederschlag.
Seite: 2345678
Total: 4506 Einträge