SHV/FSVL
Menu

Competition News

Pre-PWC Tenerife XPO 2022

Task 4

Davide Licini, 31. October 2022
...und auch heute... wir hatten einen Task, der 4. Wiederum ein Ridge-Race über 12-Wendepunkte mit 39.6Km.... der Task ist schnell erzählt, wer Tief flog, musste mehr als einmal jegliches Können im "Low-Safe" anwenden. Wer hoch flog, also 650 m.ü.Meer schaute einfach darauf, nie diese Sicherheitshöhe zu verlieren. Zu guter Letztem, einfach Handbremse anziehen und nur wo es Sinn machte, irgendwie den Beschleuniger nutzen. Der heutigen Task könnte man auch als, wie "Treffe ich keinen Kaktus" beim Hansoaren, benennen. Denn hier hat es x-tausende Kakteen und diese sind nicht ohne, mit Stacheln besetzt. Und ja, man musste heute an den Hängen soaren um weiter zu kommen, so weit als möglich. Das Wetter war anfangs recht ok aber je mehr wir uns dem Startfenster näherten wurde es zunnehmend schlechter. Kein schöner Aufwind, mehr Seitenwind, Cirren die langsam aber sicher sich reinschiebten und zu guter letzt der "Calima", ein Wind der von Afrika herkommenden Sahara-Sand brachte. Open Window wurde um 13:30 angesetzt, Race Sart mit Mutltiple Gates, alle 10 Min, wurde um 14:30 angesetzt und Taskdeadline um 17:30. Nun, gestern war es schon ziemlich tricky und vom Wetter her und nicht ganz ohne. Heute, wie oben geschrieben, noch schlechter als gestern und zusätzlich noch eine Verschiebung des Race Start um eine 1/2 Stunden später...... Tja so kann es gehen. Heute kein Pilot im Goal. Swiss League CH-Team Ranking: 17. Davide 25. Reza 44. Albino 62. Kaj Stay Tuned morgen letzet Tag und Task des Pre-PWC Tenerifa 2022.
Pre-PWC Tenerife XPO 2022

Task 3

Davide Licini, 30. October 2022
Endlich, endliche, endlich.... Task 3 konnte heute geflogen werden, 59.3 Km optimiert auf 40,0 Km Wir alle waren bezüglich den Verhältnisse am Startplatz sehr, sehr pessimistisch und es sah am Anfang genauso aus, wie die Tage zuvor an denen Task 1 und Task 2 gecancelt wurden. Nicht detsotrotz überwiegte der Optimismus des Meet Director und seiner Crew sowie vermutlich 100 spanische Ave-Marias, dass es doch noch klappte mit Task 3. Diese müssen auf jedenfalls gehört worden sein, denn ab 13:00 starteten die ersten Wind-Dummys und sie konnten sich halten. Ab 13:30 starteten die ersten Comp-Piloten, zwar gab es unters diesen den einen oder anderen der leider kein Gkück hatte und somit vor dem ersten Start-Gate am Boden stand. Ab ca. 14h startete die Masse der Piloten um sich zu positionieren und das beste erdenkliche Start-Gate zu nutzen. Danach ist der Task ist eigentlich schnell und einfach erzählt, ein "Hin- und Her" nach der Start-Gate Oeffnung.. Da es sich um ein Race mit Time Gates handelte, heisst dies das ab 14h alle 10min ein Start-Gate gewählt werden konnte, dies bis zur Deadline von 15h. Nach dem "Enter" des Start galt es 9 Wegpunkte abzufliegen.... es war ein wahrliches Ridge-Race bei dem einem "schwindlig" wurde. Die Bedingungen waren gut aber nicht "bombastisch", bei gewissen Ridges gab es zwar windige Ecken aber keine hässlichen Lee's oder deren gleichen. Auch konnte tief geflogen werden und es gab immer wieder am Fuss des Hanges gute Thermik-Tankstellen die einen prompt wieder hinauf lifteten. 28 Piloten erreichten heute das Goal. Das CH-Swiss League Team Ranking: Reza 29. Davide 30. Albino 52. Kaj 60. Morgen greifen wir wieder an! :-) Stay tuned.
PWC Korea

PWC Korea - Task 5

Fabrice Thiébaud, 6. October 2022
La journée commence ensoleillé mais des nuages d’altitude avec couverture de 100/100 sont annoncés dans l’après-midi. Le parcours nous mène d’abord au nord avant de filer droit vers le sud-est sur 50km. Avant le start, nous enroulons sous de sympathiques cumulus. Au moment du départ, le ciel se couvre quasi instantanément. Malgré cela, les thermiques restent néanmoins généreux durant la première heure de course. Je pars première prendre la première balise accompagné par Mario, un pilote brésilien. Les thermiques commencent a faiblir et le grappe devient très disciplinée. En plus d’être timides, les thermiques ne montent plus très haut et sont très espacés. Faire le plafond est donc crucial pour pouvoir les enchaîner. Quiconque perd patience et s isole de la grappe de manière individuelle se retrouve en grandes difficultés. Tim est un des rares pilotes qui est parvenu à s’en sortir seul. Finalement, le vent de face commence à forcir et il devient très difficile d’avancer. La grappe finit par se séparer puis à s’éparpiller. Vers la fin, je me retrouve dans un petit groupe de 5 pilotes à enrouleur le e dernier thermique à 8km de l’ESS, mais rien n’y fait. Contrés par le vent, nous posons à 4 km du Goal. Au final, personne n'atteint le but, le vainqueur pose à 1km. Le jour suivant est annulé à cause du vent fort. Le 7ième et dernier jours, l’organisation prévoit de finir en beauté avec une manche de 90km en ligne droite jusqu’à Gochang. Après 3h30 de bus et de gros gros sketches de décollage par vent fort, la manche est encore une fois annulée. La PWC de Corée se termine donc avec 3 manche valideS. Coté suisse, Tim termine à la 20ième place et moi à la 10ième. ................. Der Tag beginnt sonnig, aber für den Nachmittag sind Höhenwolken mit einer Bedeckung von 100/100 angekündigt. Die Strecke führt uns zunächst nach Norden, bevor wir 50 km lang direkt nach Südosten fliegen Vor dem Start drehen wir unter freundlichen Kumuluswolken auf. Zum Zeitpunkt des Starts zieht sich der Himmel fast augenblicklich zu. Trotzdem bleibt die Thermik während der ersten Stunde des Rennens großzügig. Die erste Boje nehme ich als erster, begleitet von Mario, einem brasilianischen Piloten. Die Thermik beginnt zu schwächeln und der Pulk wird sehr diszipliniert. Die Thermiks sind nicht nur schüchtern, sondern steigen auch nicht mehr sehr hoch und sind sehr weit auseinander. Es ist also wichtig, die Basis zu erreichen, um bis zum nächsten Thermik zu gleiten. Jeder, der die Geduld verliert und sich individuell vom Pulk isoliert, gerät in große Schwierigkeiten. Tim ist einer der wenigen Piloten, die es schaffen, sich alleine durchzuschlagen. Schließlich beginnt der Gegenwind zuzunehmen und es wird sehr schwierig, vorwärts zu kommen. Die Gruppe bricht schließlich auseinander und verstreut sich. Gegen Ende fand ich mich in einer kleinen Gruppe von fünf Piloten wieder, die 8 km vor der ESS die letzte Thermik aufdreht, aber es half nichts. Wir wurden vom Wind geblockt und landen 4 km vor dem Goal. Am Ende erreichte niemand das Ziel, der Sieger Landet 1 km davor. Der nächste Tag wird wegen des starken Windes abgesagt. Am siebten und letzten Tag plant die Organisation einen krönenden Abschluss mit einer 90km langen, geraden Task nach Gochang. Nach einer dreieinhalbstündigen Busfahrt und großen Startkatastrophen mit starkem Wind wird der Task erneut abgesagt. Der PWC in Korea endete also mit drei gültigen Läufen. Tim belegte den 20. Platz und ich den 10.
PWC Korea

PWC Korea -Task 4

Fabrice Thiébaud, 5. October 2022
C’est la 4ièmme manche après que les manches 2 et 3 ont été annulées à cause du mauvais temps. La température est bien plus fraîche que les jours précédents et le matin commence sous un ciel nuageux. C'est lorsque nous arrivons au décollage que le ciel se dégage pour devenir radieux. Nous décollons à Gochang pour une manche de 80km en direction de l’est. Après un début de parcours sur le relief, celui-ci nous mène par-dessus une longue partie de pleine pour de terminer sur le relief. Chaque changement de topographie est marqué par des changements de rythme. Le groupe De tête est conséquent et reste compact jusque dans les derniers kilomètres. A l'avant, Tim finit par pousser un peu trop ce qui n’a malheureusement pas été payant. Il perd ainsi du temps pour rentrer au goal. Stephan s’est malheureusement blessé aux genoux lors de son décollage et devra probablement renoncer à la suite de la compétitions. **** Dies ist der vierte Task, nachdem der Task 2 und 3 wegen schlechten Wetters abgesagt wurden. Die Temperatur ist deutlich kühler als an den Tagen zuvor und der Morgen beginnt mit einem bewölkten Himmel. Erst als wir am Startplatz ankommen, klart der Himmel auf und wird strahlend schön. Wir starten in Gochang zu einem 80 km langen Lauf in Richtung Osten. Nach dem Beginn der Strecke auf dem Relief führt diese uns über ein langes Stück über Flachland, um dann wieder auf Relief zu enden. Jeder Wechsel der Topographie ist durch Rhythmuswechsel gekennzeichnet. Die Spitzengruppe ist groß und bleibt bis zu den letzten Kilometern kompakt. An der Spitze pusht Tim schließlich ein wenig zu viel, was sich leider nicht auszahlt. So verliert er Zeit, um ins Goal zu kommen. Stephan verletzte sich beim Start leider am Knie und wird wohl auf den Rest des Wettkampfes verzichten müssen.
PWC Korea

PWC Korea -Task 1

Fabrice Thiébaud, 5. October 2022
Bei bedecktem Himmel und koreanischer Effizienz wurde der Wettbewerb nach Hadong im Süden Südkoreas verlegt. Obwohl der Himmel verschleiert blieb, wurde eine 60 km langer Task gestellt. Beim Start gab es Ostwind und Sonne. Die Thermik funktionierte beim Start überall, ging aber nicht hoch. Als die Piloten mit dem Task begannen, war es manchmal schwieriger, am Kamm entlang zu fliegen, wenn man unter die Hügelhöhe kam. Nach der Ersten Boje, gab es schon drei verschiedene Gruppen. Das Feld verteilte sich entlang der Bergkannte, wobei die Führenden die Wälder unterhalb des Starts Anflogen, bevor sie über den Berg sprangen. Sie mussten so hoch wie möglich steigen, zumal der Schatten den größten Teil der sichtbaren Strecke verdeckte. Die ersten drei Piloten flogen über den Grat, aber viele der nachfolgenden Piloten verpassten den Zyklus. Am Anfang war es wichtig, genügend Höhe zu haben, um die höheren Berge zu erreichen und auf die Lufseite zu gelangen. Der schwierige Teil kam nach 60-70% des Tasks, als sie die erste große Talquerung hatten. Die Führenden hatten eine gute Thermik. Die zweite Gruppe hatte es schwerer, vor allem als der Wind zunahm. Der Grat vor dem Ziel war der entscheidende Moment. Der Schlüssel war, auf die Luvseite des letzten Grats zu gelangen, so dass sie die den letzten Hang einfach soaren konnten. Die Nachfolgenden gerieten in den starken Wind und konnten nicht mehr vorankommen. Glückwunsch an die fünf tapferen Piloten, die es geschafft haben: Martin Jovanoski, Moonseob Lim, Jan Jares, Jihun Lee und Taesu Lee. Stephan und Tim kamen mit der Spitzengruppe bis zur letzten Krete und verpassten knapp das Ziel.
Swiss League Cup Final 2022

Final Rankings Swiss (League) Cup: Neu Version 4 (in der Sportklasse war ein technischer Fehler)

Martin Scheel, 4. October 2022
Attached the final rankings of: Swiss Cup (SC-T1-13) Alle Durchgänge der Swiss Cup-Anlässe, des Swiss Open und der Swiss League Cup kommen in die Wertung. Toutes les manches des événements de la Swiss Cup, du Swiss Open et de la Swiss League Cup sont prises en compte pour le classement. Swiss League Cup (SLC-T1-11) Die Swiss League Cup - Rangliste dient vor allem für die Selektionen an die Weltcups. Dort können zwei Ranglisten eingereicht werden: "Championship" (Schweizermeisterschaften) und "League". Für die Selektionen Weltcup zählen die Ranglisten ohne Ausländer. Hingegen zählen die Resultate der Ausländer beim Weltcup ebenso - hier natürlich die Resultate der Open Wertung. Beim Swiss League Cup kommen die Durchgänge des Swiss Opens und der Swiss Cups in die Wertung, aber nur, wenn der Anlass nicht während einem wichtigen internationalen Anlass statt findet. Le classement Swiss League Cup sert surtout pour les sélections aux coupes du monde. Deux classements peuvent y être soumis : "Championship" (championnats suisses) et "League". Pour les sélections de la Coupe du monde, les classements sans étrangers comptent. En contrepartie, les résultats des étrangers comptent tout autant lors de la Coupe du monde - ici, évidemment les résultats du classement Open. Pour la Swiss League Cup, les manches du Swiss Open et des Swiss Cup sont prises en compte, mais seulement si l'événement n'a pas lieu pendant un événement international important.
German Open 2022 Ager

Tag 5 - der Start war happig

Nanda Walliser, 9. September 2022
Gestern Ruhetag zu viel Wind. Heute durften wir dafür wieder um 9:00 die Lunchpakete holen und um 9:30 war Abfahrt zum Startplatz, wo uns direkt der Westwind empfangen hat. Nach dem Briefing um 11:00 sind wir zügig gestartet, da erneut starker Wind vorhergesagt wurde und diesmal wurde ganz klar gesagt, dass wenn 2/3 der Piloten gestartet sind, der Task nicht abgesagt wird. In der Luft war es am Anfang sehr ruppig, leider hat Fabrice bei einem heftigen Klapper ein paar Bremsleinen verloren und ging vorzeitig landen. Beim Start wurde erneut eine max Starthöhe definiert, was das Ganze extrem beruhigt und eigentlich eine tolle Sache ist. Der Start war hier im Tal und die Herausforderung war nicht zu Tief an den Hang zurück zu kommen. 2. Opfer des Tages ist Reza, der noch tiefer als ich zum Hang geflogen ist und den Anschluss nicht mehr gefunden hat. Vermutlich sind hier aber bereits 20% der Piloten gelandet. Am Hang mit Mühe dann wieder einen super Schlauch gefunden und weiter gings, danach erneut eine Wende im Tal und eine super Linie erwischt, danach konnte ich wieder recht weit vorne mitmischen und statt wie am Schweizerbriefing diskutiert haben wir nicht die Rigde Route sondern die Diagonale direkt zum Wendepunkt genommen. Der Wolken zogen super und das Sinken zwischendrin war auch entsprechend stark. Ich bin 8 min nach den Führenden ins Ziel geflogen, gefolgt von Hansjörg, Roger und Gernot. Aktuell gibts noch complaints wegen Wolkenflug, bin gespannt was passiert.
German Open 2022 Ager

German Open Task2

Fabrice Thiébaud, 5. September 2022
Cette la deuxième journée aux German Open et le rendez-vous est avancé d'une demi-heure par rapport au jour précédent dans le but de profiter de conditions de vents plus faibles au décollage. Le briefing se fait toutefois assez tard malgré les vents qui sont annoncés forcicants. Le briefing traîne en longueur a cause de pilotes qui ne veulent pas comprendre la règle stricte qui est appliquée pour le vol de nuage. A peine celui-ci terminé, les pilotes se ruent aup décollage pour ne pas de retrouver à l'arrière de la file d'attente. La fenêtre de décollage est fermée puis recouverte a plusieurs reprises, au rythme des puissantes raffales qui rendent le décollage dangeureux. Comme trop de pilotes n'ont pas pu décoller suffisamment tôt pour se placer au start, la manche est annulée. Comme la rétrive est organisée, quelques pilotes volent la manche. Nous espérons que les conditions seront bonnes demain. **************** Heute ist der zweite Tag der German Open, und wir treffen uns eine halbe Stunde früher als am Vortag, um die schwächeren Windbedingungen beim Start auszunutzen. Das Briefing findet jedoch trotz der angekündigten auffrischenden Winde recht spät statt. Das Briefing zog sich in die Länge, weil einige Piloten die strengen Regeln für den Wolkenflug nicht verstehen wollten. Kaum ist das Briefing beendet, stürmen die Piloten zum Startplatz, um nicht ganz hinten in der Schlange zu stehen. Das Startfenster wird mehrmals geschlossen und wieder geschlossen, während die starken Windböen den Start gefährlich machen. Da zu viele Piloten nicht früh genug starten konnten, um sich am Start zu platzieren, wird der Task abgebrochen. Das Retrieval wird organisiert, einige Piloten fliegen den Lauf. Wir hoffen, dass die Bedingungen morgen besser sind.
Seite: 1234567
Total: 3271 Einträge